Home
Haustiere
Lebensraum Stux
Vögel
Amphibien
Reptilien
Schmetterlinge Info
Tagfalter allgemein
Spinner 1
Schwärmer
Bären
Zahnspinner
Eulen 1
Spanner 1
Spanner 2
Spanner 3
Spanner 4
Spanner 5
Spanner 6
Spanner 7
Spanner 8
Spanner 9
Spanner 10
Spanner 11
Spanner 12
Falternächte
Micros 1
Micros: Wickler 1
Micros: Zünsler 1
Köcherfliegen
Käfer 1
Hummeln und Bienen
Hornissen
Wespen 1
Libellen
Schwebfliegen 1
Fliegen sonst. 1
Heuschrecken
Wanzen 1
Zikaden
Spinnen 1
Landschnecken
Felsenspringer
Der Garten
Orchideen im Garten
Flora des Stux 1
Moose 1
Flechten
Pilze
Fossilien
Die Brücke von Unkel
Impressum
Links
Gästebuch

Naturraum Stux



Nachtfalter



 

Nähere Angaben, die den Ort der Aufnahme bzw. eventuelle Begleitumstände beschreiben,
entnehmen Sie bitte der Seite "Lebensraum Stux".



 

Spanner (Geometridae) 7



Unterfamilie Sterrhinae 2



Idaea muricata


 

idaea muricata
idaea muricata
idaea muricata

09. 07. 17
Idaea muricata
Unterseite

05. 07. 15
Idaea muricata

04. 08. 17
Idaea muricata

idaea muricata
idaea muricata
idaea muricata

20. 07. 16
Idaea muricata

28. 07. 16
Idaea muricata

20. 07. 16
Idaea muricata
Flügeldetail


 

Rote-Liste-Einordnung in NRW 3 (gefährdet), in RPf V (Art der Vorwarnstufe)
Idaea muricata ist eine kleine Idaea-Art mit etwa 1 cm Spannweite. Sie ist nicht häufig und auch hier am Stux nur vereinzelt zu finden. Die Falter fliegen von Juni - August, die Raupen, die überwintern, leben an verschiedenen krautigen Pflanzen.





Idaea rusticata


 

idaea rusticata
idaea rusticata
idaea rusticata

15. 07. 17
Idaea rusticata

10. 07. 16
Idaea rusticata
Flügeldetail

21. 07. 17
Idaea rusticata

idaea rusticata
idaea rusticata
idaea rusticata

04. 07. 09
Idaea rusticata
Kopula

21. 06. 17
Idaea rusticata

07. 07. 17
Idaea rusticata


 

Rote-Liste-Einordnung in RPf 3 (gefährdet), in Deutschland und NRW nicht geführt.
Idaea rusticata ist eine eher seltene Art. Der Falter fliegt von Juni - August, die Raupe lebt an welken Pflanzenteilen. Die Häufigkeit ist jahrweise sehr schwankend: Während I. rusticata zur Flugzeit in 2005 fast eine der häufigsten Arten am Licht war, gelang mir in 2006 kein einziger Nachweis. In 2007 fliegt er wieder vereinzelt, und in den Jahren darauf wieder häufig.





Idaea moniliata


 

idaea moniliata
idaea moniliata
idaea moniliata

26. 06. 17
Idaea moniliata

03. 07. 17
Idaea moniliata

26. 06. 17
Idaea moniliata

idaea moniliata
idaea moniliata
idaea moniliata

20. 06. 17
Idaea moniliata

23. 06. 17
Idaea moniliata

25. 06. 17
Idaea moniliata

idaea moniliata
idaea moniliata
idaea moniliata

07. 07. 17
Idaea moniliata

07. 07. 17
Idaea moniliata
Flügeldetail

20. 06. 17
Idaea moniliata


 

Rote-Liste-Einordnung in Deutschland und Rheinland-Pfalz 2 (stark gefährdet).
Idaea moniliata ist eine seltene Art trockener, warmer Lagen. Der Falter fliegt hier vereinzelt von Juni - August, die Raupe lebt an krautigen Pflanzen.


Video Idaea moniliata

 





Idaea biselata


 

idaea biselata
idaea biselata
idaea biselata

23. 06. 17
Idaea biselata

25. 06. 17
Idaea biselata

08. 07. 06
Idaea biselata
(conf. Egbert Friedrich)
Exemplar mit stark
verdunkeltem Saumfeld

idaea biselata
idaea biselata
idaea biselata

02. 07. 17
Idaea biselata

02. 07. 17
Idaea biselata

07. 07. 16
Idaea biselata


 

Idaea biselata fliegt hier am Stux vereinzelt. Der Falter fliegt von Juni - September (ein Fund noch vom 23. 10. 2008), die Raupe lebt an trockenen Blättern von Laubbäumen.





Idaea dilutaria


 

Idaea dilutaria Sterrhinae
Idaea dilutaria Sterrhinae
Idaea dilutaria Sterrhinae

23. 06. 08
Idaea dilutaria

25. 06. 06
Idaea dilutaria
(det. Rolf Mörtter)

10. 07. 08
Idaea dilutaria
(conf. Egbert Friedrich)

Idaea dilutaria Sterrhinae
Idaea dilutaria Sterrhinae

28. 06. 15
Idaea dilutaria
(det.Vasiliy Sergienko)

28. 06. 15
Idaea dilutaria


 

Rote-Liste-Einordnung in Deutschland V (Art der Vorwarnstufe), in NRW 0 (ausgestorben), in RPf 3 (gefährdet)
Idaea dilutaria ist eine kleine Art mit knapp 2 cm Spannweite, die recht selten ist. Angesichts der Tatsache, daß sie in mehreren Bundesländern als ausgestorben gilt, ist die Einstufung "nur" als Art der Vorwarnstufe in Deutschland zumindest fraglich. Der Falter fliegt hier vereinzelt von Juni - August, die Raupe, die überwintert, lebt an abgestorbenen, welken Pflanzenblättern.





Idaea fuscovenosa


 

idaea fuscovenosa eier

19. 06. 17
Idaea fuscovenosa
Eier

idaea fuscovenosa
idaea fuscovenosa
idaea fuscovenosa

07. 07. 17
Idaea fuscovenosa

12. 06. 17
Idaea fuscovenosa

13. 06. 17
Idaea fuscovenosa

idaea fuscovenosa
idaea fuscovenosa
idaea fuscovenosa

19. 06. 17
Idaea fuscovenosa

19. 06. 17
Idaea fuscovenosa

26. 06. 17
Idaea fuscovenosa


 

Idaea fuscovenosa ist eine eher seltene Art trocken-warmer Habitate, wie Steinbrüche, ödländereien etc. Der Falter fliegt von Juni - August, die Raupe lebt an Moosen und welken Blättern. Hier am Stux ist die Art nicht selten.





Idaea seriata


 

Idaea seriata Sterrhinae Raupe
Idaea seriata Sterrhinae Raupe
Idaea seriata Sterrhinae Raupe

17. 03. 16
Idaea seriata
Raupe
Fundort:
Öko-Weinberge Belz
Durch Zucht bestätigt

17. 03. 16
Idaea seriata
Raupe
Fundort:
Öko-Weinberge Belz
Durch Zucht bestätigt

22. 03. 16
Idaea seriata
Raupe
Eingesponnen zur
Verpuppung

idaea seriata
idaea seriata
idaea seriata

29. 04. 15
Idaea seriata
Aus Zucht

07. 08. 17
Idaea seriata

13. 09. 17
Idaea seriata

idaea seriata
idaea seriata
idaea seriata

22. 05. 17
Idaea seriata

16. 09. 15
Idaea seriata

03. 09. 15
Idaea seriata


 

Idaea seriata fliegt hier recht häufig in 2 Generationen von Mai - Oktober, die Raupe lebt an trockenen oder vermoderten Pflanzenresten; in den Weinbergen habe ich sie öfters an Sedum album gefunden.





Idaea dimidiata


 

idaea dimidiata
idaea dimidiata
idaea dimidiata

28. 07. 15
Idaea dimidiata

05. 09. 17
Idaea dimidiata

07. 07. 17
Idaea dimidiata

idaea dimidiata
idaea dimidiata
idaea dimidiata

13. 07. 17
Idaea dimidiata

05. 09. 16
Idaea dimidiata

19. 07. 10
Idaea dimidiata
Unterseite


 

Idaea dimidiata fliegt hier vereinzelt von Juni - August, die Raupe lebt von verwelkten Blättern krautiger Pflanzen. Recht häufig ist die Art hier am Wein-Zucker-Köder anzutreffen.





Idaea subsericeata


 

idaea subsericeata raupe sterrhinae
idaea subsericeata raupe sterrhinae
idaea subsericeata raupe sterrhinae

30. 03. 16
Idaea subsericeata
Durch Zucht bestätigt
Fundort:
Mittlere Weinberge,
an Labkraut (Galium mollugo)

30. 03. 16
Idaea subsericeata
Durch Zucht bestätigt
Fundort:
Mittlere Weinberge,
an Labkraut (Galium mollugo)

30. 03. 16
Idaea subsericeata
Durch Zucht bestätigt
Fundort:
Mittlere Weinberge,
an Labkraut (Galium mollugo)

idaea subsericeata raupe sterrhinae
idaea subsericeata raupe sterrhinae
idaea subsericeata raupe sterrhinae

27. 05. 17
Idaea subsericeata
Raupe, frisch geschlüpft

07. 06. 17
Idaea subsericeata
Raupe, < 0,5 cm

13. 06. 17
Idaea subsericeata
Raupe, < 1 cm

idaea subsericeata raupe sterrhinae
idaea subsericeata raupe sterrhinae
idaea subsericeata raupe sterrhinae

19. 06. 17
Idaea subsericeata
Raupe, < 1 cm

19. 06. 17
Idaea subsericeata
Raupe, < 1 cm

23. 06. 17
Idaea subsericeata
Raupe, ca. 1 cm

idaea subsericeata raupe sterrhinae
idaea subsericeata raupe sterrhinae
idaea subsericeata raupe sterrhinae

23. 06. 17
Idaea subsericeata
Raupe, ca. 1 cm

03. 07. 17
Idaea subsericeata
Raupe, 12 mm

03. 07. 17
Idaea subsericeata
Raupe, 12 mm

idaea subsericeata raupe sterrhinae
idaea subsericeata raupe sterrhinae
idaea subsericeata raupe sterrhinae

13. 07. 17
Idaea subsericeata
Raupe, ca. 1,5 cm

13. 07. 17
Idaea subsericeata
Raupe, ca. 1,5 cm

13. 07. 17
Idaea subsericeata
Raupe, ca. 1,5 cm

idaea subsericeata raupe sterrhinae
idaea subsericeata raupe sterrhinae
idaea subsericeata raupe sterrhinae

13. 07. 17
Idaea subsericeata
Raupe, ca. 1,5 cm

26. 06. 17
Idaea subsericeata
Raupe, 17 mm

26. 06. 17
Idaea subsericeata
Raupe, 17 mm

idaea subsericeata sterrhinae
idaea subsericeata sterrhinae
idaea subsericeata sterrhinae

20. 07. 17
Idaea subsericeata
Unterseite

13. 05. 17
Idaea subsericeata

16. 05. 17
Idaea subsericeata

idaea subsericeata sterrhinae
idaea subsericeata sterrhinae
idaea subsericeata sterrhinae

21. 04. 16
Idaea subsericeata
Aus 2016-er Raupe
(conf. Daniel Bartsch)

17. 05. 17
Idaea subsericeata
(det. Vasiliy Sergienko,
Erwin Rennwald)

21. 07. 17
Idaea subsericeata


 

Rote-Liste-Einordnung in Deutschland 3 (gefährdet), in NRW 1 (vom Aussterben bedroht), in RPf V (Art der Vorwarnstufe). Daneben wird die Art noch in BaWü geführt (2 = stark gefährdet) und Bayern (0 = ausgestorben).
Spannweite (in ruhendem Zustand): ca. 22 mm
Idaea subsericeata ist ein Bewohner trocken-warmer Habitate, der Falter fliegt hier vereinzelt von Juni - August;ein Exemplar, das ich am 29. September (2007?) fing, gehörte vielleicht einer teilweisen 2. Generation an. Die Raupe lebt an Wegerich und anderen krautigen Pflanzen.





Idaea aversata


 

idaea aversata
idaea aversata
idaea aversata

14. 06. 16
Idaea aversata

09. 07. 17
Idaea aversata

04. 10. 15
Idaea aversata
Unterseite

idaea aversata
idaea aversata
idaea aversata

02. 06. 17
Idaea aversata f. remutata

04. 06. 17
Idaea aversata f. remutata

17. 07. 17
Idaea aversata f. remutata


 

Idaea aversata ist die häufigste Idaea-Art hier am Stux; sie fliegt in 2 Generationen von Mai - September; er ist einer der größeren Idaea-Arten mit einer Spannweite von 3 - 3,5 cm und in der Färbung sehr variabel. Die Raupe lebt an welken Blättern von krautigen Pflanzen und Laubbäumen.





Idaea rubraria


 

idaea rubraria sterrhinae
idaea rubraria sterrhinae
idaea rubraria sterrhinae

03. 08. 10
Idaea rubraria

27. 07. 11
Idaea rubraria

29. 05. 16
Idaea rubraria

idaea rubraria sterrhinae
idaea rubraria sterrhinae
idaea rubraria sterrhinae

05. 08. 13
Idaea rubraria

02. 08. 13
Idaea rubraria

01. 08. 17
Idaea rubraria


 

Rote-Liste-Einordnung in RPf 3 (gefährdet)
Idaea rubraria gehört zu den absoluten Raritäten, eine südeuropäische Art, die nur an wenigen warmen und trockenen Orten in Deutschland vorkommt und hier am Stux immerhin vereinzelt fliegt. In den Roten Listen wird die Art nur noch in Bayern geführt, dort aber gilt sie als ausgestorben. Die nächsten Fundorte, wo die Art noch vorkommt, liegen in Niederösterreich. Idaea rubraria fliegt von Juli - August, die Raupe lebt an krautigen Pflanzen.





Idaea degeneraria


 

idaea degeneraria raupe
idaea degeneraria raupe
idaea degeneraria raupe

02. 06. 09
Idaea degeneraria
Raupe, ca. 5 mm

08. 06. 09
Idaea degeneraria
Raupe, ca. 1 cm

08. 06. 09
Idaea degeneraria
Raupe, ca. 1 cm

idaea degeneraria raupe
idaea degeneraria raupe
idaea degeneraria raupe

18. 06. 09
Idaea degeneraria
Raupe, ca. 1,5 cm

18. 06. 09
Idaea degeneraria
Raupe, ca. 1,5 cm

18. 06. 09
Idaea degeneraria
Raupe, ca. 1,5 cm

idaea degeneraria raupe
idaea degeneraria raupe
idaea degeneraria raupe

18. 06. 09
Idaea degeneraria
Raupe, ca. 1,5 cm

18. 06. 09
Idaea degeneraria
Raupe, ca. 1,5 cm

29. 06. 09
Idaea degeneraria
Raupe, ca. 2 cm

idaea degeneraria raupe
idaea degeneraria raupe
idaea degeneraria raupe

29. 06. 09
Idaea degeneraria
Raupe, ca. 2 cm

29. 06. 09
Idaea degeneraria
Raupe, ca. 2 cm

29. 06. 09
Idaea degeneraria
Raupe, ca. 2 cm

idaea degeneraria puppe
idaea degeneraria puppe
idaea degeneraria

15. 07. 09
Idaea degeneraria
Puppe

15. 07. 09
Idaea degeneraria
Puppe

15. 07. 09
Idaea degeneraria
Geschlüpft!

idaea degeneraria raupe
idaea degeneraria raupe

30. 03. 11
Idaea degeneraria
Raupe, ca. 2 cm
Fundort:
Mittl. Weinberge
Durch Schlupf bestätigt

30. 03. 11
Idaea degeneraria
Raupe, ca. 2 cm
Fundort:
Mittl. Weinberge
Durch Schlupf bestätigt

idaea degeneraria raupe
idaea degeneraria raupe
idaea degeneraria raupe

10. 03. 16
Idaea degeneraria
Raupe, ca. 1,5 cm
Fundort:
Öko-Weinberge Belz,
an Sedum album
Durch Schlupf bestätigt

10. 03. 16
Idaea degeneraria
Raupe, ca. 1,5 cm
Fundort:
Öko-Weinberge Belz,
an Sedum album
Durch Schlupf bestätigt

10. 03. 16
Idaea degeneraria
Raupe, ca. 1,5 cm
Fundort:
Öko-Weinberge Belz,
an Sedum album
Durch Schlupf bestätigt

idaea degeneraria sterrhinae
idaea degeneraria sterrhinae
idaea degeneraria sterrhinae

13. 05. 17
Idaea degeneraria

30. 07. 17
Idaea degeneraria

31. 07. 17
Idaea degeneraria

idaea degeneraria sterrhinae
idaea degeneraria sterrhinae
idaea degeneraria sterrhinae

01. 08. 17
Idaea degeneraria

01. 08. 17
Idaea degeneraria

03. 08. 17
Idaea degeneraria


 

Rote-Liste-Einordnung in Deutschland R (Reliktstatus), in RPf 3 (gefährdet)
Idaea degeneraria ist eine ausgesprochen seltene Art, die in Deutschland nur noch an wenigen warmen und sonnigen Plätzen vorkommt. Der Falter fliegt in 2 Generationen von April - August, die Raupe lebt an Schafgarbe, Skabiose, Winde und Faulbaum. Das Exemplar vom 06. 10. 2010 entstammt vermutlich einer teilweisen 3. Generation.
Außer den schon genannten Roten Listen wird die Art noch in 3 weiteren Bundesländern geführt: in Bayern : 1 (vom Aussterben bedroht), in Thüringen und BaWü 0 (ausgestorben). Hier ist er am Licht vereinzelt, aber regelmäßig anzutreffen.

Zur Zucht:

Ein am Licht Mitte Mai gefangenes Weibchen wurde in einen Behälter gesetzt, der etwa zwei Wochen vorher mit Erde befüllt und mit Schafgarbe bepflanzt wurde. Nach 2 Tagen wurde der Falter wieder fliegen gelassen, in der Hoffnung, dass er (respektive sie) Eier abgelegt hat. In der Tat zeigten sich nach einigen Tagen Fraßspuren und winzige Räupchen (keine Chance für mich, zu fotografieren). Die überließ ich nun etwa 10 Tage sich selbst, hin und wieder wurde gegossen. Erst danach wurden sie wie "normale" Raupen behandelt, sie hatten zu der Zeit etwa eine Länge von 5 mm.
Insgesamt verlief die Zucht sehr ungleich, aber völlig problemlos: am Tag, bevor der erste Falter schlüpfte (24. 07.), hatte sich die letzte Raupe zur Verpuppung verkrochen; Ausfälle konnte ich keine beobachten.


Video Idaea degeneraria

 





Idaea straminata


 

Idaea straminata Sterrhinae
Idaea straminata Sterrhinae
Idaea straminata Sterrhinae

30. 06. 06
Idaea straminata
(det. Axel Hausmann)
Ungewöhnlich gezeichnetes Exemplar

??. ??. 10
Idaea straminata

18. 06. 16
Idaea straminata
(conf. Egbert Friedrich)


 

Idaea straminata ist eine nur lokal vorkommende, ziemlich seltene Art mit etwa 2 cm Spannweite. Der Falter fliegt von Juni - August, die Raupe, die überwintert, lebt u. a. an Beifuß.





Idaea deversaria


 

idaea deversaria raupe
idaea deversaria raupe
idaea deversaria raupe

13. 04. 15
Idaea deversaria
Raupe, ca. 2 cm
(det. Heidrun Melzer)
Durch Zucht bestätigt)
Fundort:
Öko-Weinberge Belz

18. 04. 15
Idaea deversaria
Raupe, ca. 2 cm
(det. Heidrun Melzer)
Durch Zucht bestätigt)
Fundort:
Öko-Weinberge Belz

18. 04. 15
Idaea deversaria
Raupe, ca. 2 cm
(det. Heidrun Melzer)
Durch Zucht bestätigt)
Fundort:
Öko-Weinberge Belz

idaea deversaria raupe
idaea deversaria raupe
idaea deversaria raupe

18. 04. 15
Idaea deversaria
Raupe, ca. 2 cm
(det. Heidrun Melzer)
Durch Zucht bestätigt)
Fundort:
Öko-Weinberge Belz

23. 04. 15
Idaea deversaria
Raupe, ca. 2 cm
(det. Heidrun Melzer)
Durch Zucht bestätigt)
Fundort:
Öko-Weinberge Belz

23. 04. 15
Idaea deversaria
Raupe, ca. 2 cm
(det. Heidrun Melzer)
Durch Zucht bestätigt)
Fundort:
Öko-Weinberge Belz

idaea deversaria raupe
idaea deversaria raupe
idaea deversaria raupe

23. 04. 15
Idaea deversaria
Raupe, ca. 2 cm
(det. Heidrun Melzer)
Durch Zucht bestätigt)
Fundort:
Öko-Weinberge Belz

23. 04. 15
Idaea deversaria
Raupe, ca. 2 cm
(det. Heidrun Melzer)
Durch Zucht bestätigt)
Fundort:
Öko-Weinberge Belz

23. 04. 15
Idaea deversaria
Raupe, ca. 2 cm
(det. Heidrun Melzer)
Durch Zucht bestätigt)
Fundort:
Öko-Weinberge Belz

idaea deversaria
idaea deversaria
idaea deversaria

11. 06. 17
Idaea deversaria

11. 08. 13
Idaea deversaria
Unterseite

11. 06. 17
Idaea deversaria

idaea deversaria
idaea deversaria
idaea deversaria

27. 06. 09
Idaea deversaria

12. 06. 17
Idaea deversaria

13. 06. 17
Idaea deversaria

idaea deversaria
idaea deversaria
idaea deversaria

07. 06. 17
Idaea deversaria
(conf. Vasiliy Sergienko)

12. 06. 17
Idaea deversaria

31. 05. 15
Idaea deversaria


 

Rote-Liste-Einordnung in NRW 2 (stark gefährdet), in RPf 3 (gefährdet)
Idaea deversaria fliegt hier vereinzelt von Juni - Juli, die Raupe lebt an niederen Pflanzen und Laubbäumen.





Idaea sp.


 

Idaea biselata seriata

22. 06. 05
Idaea sp., entweder
biselata oder seriata
Melanistische Form



Rotbandspanner (Rhodostrophia vibicaria)


 

rhodostrophia vibicaria rotbandspanner raupe
rhodostrophia vibicaria rotbandspanner raupe
rhodostrophia vibicaria rotbandspanner raupe

26. 04. 09
Rotbandspanner
(Rhodostrophia vibicaria)
Raupe, 3 cm
Aufnahmeort:
ehemalige Weinberge,
Mitte des Stuxes

26. 04. 09
Rotbandspanner
(Rhodostrophia vibicaria)
Raupe, 3 cm
(det. Thomas Fähnrich)
Aufnahmeort:
ehemalige Weinberge,
Mitte des Stuxes

26. 04. 09
Rotbandspanner
(Rhodostrophia vibicaria)
Raupe, 3 cm
(det. Thomas Fähnrich)
Aufnahmeort:
ehemalige Weinberge,
Mitte des Stuxes

rhodostrophia vibicaria rotbandspanner
rhodostrophia vibicaria rotbandspanner
rhodostrophia vibicaria rotbandspanner

27. 05. 17
Rotbandspanner
(Rhodostrophia vibicaria)

29. 08. 16
Rotbandspanner
(Rhodostrophia vibicaria)

31. 08. 16
Rotbandspanner
(Rhodostrophia vibicaria)

rhodostrophia vibicaria rotbandspanner
rhodostrophia vibicaria rotbandspanner
rhodostrophia vibicaria rotbandspanner

02. 06. 16
Rotbandspanner
(Rhodostrophia vibicaria)

20. 06. 16
Rotbandspanner
(Rhodostrophia vibicaria)

25. 08. 16
Rotbandspanner
(Rhodostrophia vibicaria)


 

Rote-Liste-Einordnung in NRW 2 (Stark gefährdet), in RPf V (Art der Vorwarnstufe)
Der Rotbandspanner Rhodostrophia vibicaria ist hier am Stux noch relativ häufig anzutreffen. Der Falter fliegt von Juni - August, die Raupe, die überwintert, lebt an Ginster und verschiedenen krautigen Pflanzen.






Besucher seit dem 25. 03. 2009



Top