Home
Haustiere
Lebensraum Stux
Vögel
Amphibien
Reptilien
Schmetterlinge Info
Tagfalter allgemein
Spinner 1
Schwärmer
Bären
Zahnspinner
Eulen 1
Spanner 1
Falternächte
Micros 1
Micros: Wickler 1
Micros: Zünsler 1
Micros: Zünsler 2
Micros: Zünsler 3
Micros: Zünsler 4
Köcherfliegen
Käfer 1
Hummeln und Bienen
Hornissen
Wespen 1
Libellen
Schwebfliegen 1
Fliegen sonst. 1
Heuschrecken
Wanzen 1
Zikaden
Spinnen 1
Landschnecken
Felsenspringer
Der Garten
Orchideen im Garten
Flora des Stux 1
Moose 1
Flechten
Pilze
Fossilien
Die Brücke von Unkel
Impressum
Links
Gästebuch

Naturraum Stux



Kleinschmetterlinge (Microlepidoptera)

Pyralidae (Zünsler) 3



Nähere Angaben, die den Ort der Aufnahme bzw. eventuelle Begleitumstände beschreiben,
entnehmen Sie bitte der Seite "Lebensraum Stux".



 

Die Größenangaben beziehen sich auf die Ruheposition des Falters, d. h. der Position, in der der Falter meist angetroffen wird. Ruht er mit zusammengefalteten Flügeln, ist die Länge angegeben, bei auseinandergefalteten Flügeln dagegen die Spannweite.



 

Pyralidae (Zünsler): Unterfamilie Crambinae



Catoptria permutatellus


 

Catoptria permutatellus
Catoptria permutatellus
Catoptria permutatellus

20. 07. 16
Catoptria permutatellus
Weibchen
(gen. det.
Willibald Schmitz)

20. 07. 16
Catoptria permutatellus
Weibchen
(gen. det.
Willibald Schmitz)

06. 06. 14
Catoptria permutatellus
(gen. det.
Willibald Schmitz)

Catoptria permutatellus
Catoptria permutatellus
Catoptria permutatellus

31. 05. 16
Catoptria permutatellus
Männchen
(gen. det.
Willibald Schmitz)

26. 06. 15
Catoptria permutatellus
(gen. det.
Willibald Schmitz)

01. 07. 15
Catoptria permutatellus
(gen. det.
Willibald Schmitz)


 

Catoptria permutatellus ist von den ähnlichen Arten C. osterhelderi und C. speculalis nur durch Genitaluntersuchung zu unterscheiden; da sie aber die bei weitem häufigste Art der 3 genannten ist, erlaube ich mir hier bei den erste 3 Tieren das "cf." (bedeutet: "sieht so aus wie, aber es bleiben letzte Zweifel";). Die Art, die etwa 10 - 15 mm lang wird, fliegt von Juni - August, die Raupe soll an Moosen leben.





Catoptria mytilella


 

Catoptria mytilella Unkel
Catoptria mytilella Unkel
Catoptria mytilella Unkel

07. 07. 11
Catoptria mytilella


07. 07. 11
Catoptria mytilella
(conf. Rolf Mörtter,
Willibald Schmitz)


07. 07. 11
Catoptria mytilella

Catoptria mytilella Unkel
Catoptria mytilella Unkel
Catoptria mytilella Unkel

07. 07. 11
Catoptria mytilella


02. 07. 15
Catoptria mytilella
(det. Willibald Schmitz)


02. 07. 15
Catoptria mytilella
(det. Willibald Schmitz)


 

Catoptria mytilella ist eine sehr seltene Zünsler-Art, die immerhin - ungewöhnlich für einen Micro - in 3 Bundesländern in den Roten Listen geführt wird: Bayern und NRW R (Reliktstatus, extrem selten), BaWü 1 (vom Aussterben bedroht), der in trocken-heißen Biotopen vorkommt. Charakteristisch für die Art ist die durchgehende Bogenlinie am Flügelende. Ansonsten konnte ich über die Art nichts herausfinden.





Catoptria pinella


 

Catoptria pinella
Catoptria pinella
Catoptria pinella

15. 07. 11
Catoptria pinella

08. 07. 16
Catoptria pinella
(det. Willibald Schmitz)

29. 06. 11
Catoptria pinella
((gen.?) det.
Willibald Schmitz))

Catoptria pinella
Catoptria pinella
Catoptria pinella

26. 06. 15
Catoptria pinella
(det. Willibald Schmitz)

01. 07. 15
Catoptria pinella
(det. Willibald Schmitz)

11. 07. 15
Catoptria pinella
(det. Willibald Schmitz)


 

Catopria pinella wird knapp 1 cm lang und fliegt hier von Juli - August recht häufig. Die Raupe lebt an den Wurzeln von Gräsern.





Catoptria margaritella


 

Catoptria margaritella
Catoptria margaritella
Catoptria margaritella

12. 07. 13
Catoptria margaritella
(conf. Thomas Guggemoos)

12. 07. 13
Catoptria margaritella
(conf. Thomas Guggemoos)

12. 07. 13
Catoptria margaritella
(conf. Thomas Guggemoos)


 

Catoptria margaritella wird gut 1 cm lang und ist durch das breite weiße, nicht unterbrochene Band auf den Flügeln gut von anderen Arten zu unterscheiden. Der recht seltene Mikro fliegt von Juli - August, über die Raupennahrung ist bislang wenig gesichertes bekannt.





Catoptria falsella


 

Catoptria falsella
Catoptria falsella
Catoptria falsella

03. 07. 16
Catoptria falsella

09. 08. 16
Catoptria falsella

17. 07. 16
Catoptria falsella

Catoptria falsella
Catoptria falsella
Catoptria falsella

07. 08. 16
Catoptria falsella

08. 08. 16
Catoptria falsella

07. 08. 16
Catoptria falsella


 

Catoptria falsella ist hier bei uns am Licht regelmäßig anzutreffen. Der Falter, der etwa 1 cm lang wird, fliegt von Juli - August, die Raupe lebt an Dachmoos (Tortula muralis).





Catoptria verellus


 

catoptria verellus zuensler
catoptria verellus zuensler
catoptria verellus zuensler

13. 06. 17
Catoptria verellus

18. 06. 17
Catoptria verellus

18. 06. 17
Catoptria verellus

catoptria verellus zuensler
catoptria verellus zuensler
catoptria verellus zuensler

19. 06. 17
Catoptria verellus

28. 06. 16
Catoptria verellus

24. 06. 16
Catoptria verellus


 

Catoptria verellus wird etwa 1 cm lang. Die recht seltene Art fliegt hier vereinzelt von Juni - August, die Raupe lebt an verschiedenen Moosarten.





Xanthocrambus saxonellus


 

xanthocrambus saxonellus zuensler
xanthocrambus saxonellus zuensler
xanthocrambus saxonellus zuensler

12. 06. 17
Xanthocrambus saxonellus

30. 07. 17
Xanthocrambus saxonellus

30. 07. 17
Xanthocrambus saxonellus

xanthocrambus saxonellus zuensler
xanthocrambus saxonellus zuensler
xanthocrambus saxonellus zuensler

30. 07. 17
Xanthocrambus saxonellus

01. 08. 17
Xanthocrambus saxonellus

01. 08. 17
Xanthocrambus saxonellus


 

Xanthocrambus saxonellus ist eine allgemein recht seltene Art trockener Hangbiotope, auch hier fliegt die Art nur vereinzelt. Die Falter sind gut 1 cm groß und fliegen von Juni - Juli. Während die Weibchen blassgelb sind, tendieren die Männchen eher zu einer dottergelben Farbe.





 

Pyralidae (Zünsler): Unterfamilie Acentropinae



Elophila nymphaeata


 

elophila nymphaeata seerosenzünsler
elophila nymphaeata seerosenzünsler
elophila nymphaeata seerosenzünsler

23. 08. 13
Seerosenzünsler
(Elophila nymphaeata)

16. 08. 16
Seerosenzünsler
(Elophila nymphaeata)

17. 06. 13
Seerosenzünsler
(Elophila nymphaeata)

elophila nymphaeata seerosenzünsler
elophila nymphaeata seerosenzünsler
elophila nymphaeata seerosenzünsler

18. 06. 17
Seerosenzünsler
(Elophila nymphaeata)

11. 07. 17
Seerosenzünsler
(Elophila nymphaeata)

07. 07. 16
Seerosenzünsler
(Elophila nymphaeata)


 

Der Seerosenzünsler Elophila nymphaeata, der eine Spannweite von ca. 2 - 3 cm erreicht, ist hier am Licht vereinzelt zu finden; er fliegt in 2 Generationen von Juni - August und ist einer von 6 aquatischen Zünslern in Deutschland, denn die Raupe lebt ganz im Wasser. Anfangs miniert sie in Stengel und Blättern von Wasserpflanzen, später bauen sie sich einen Köcher aus Wasserpflanzen. Als Nahrung dienen diverse Wasserpflanzen.





Acentria ephemerella


 

Acentria ephemerella
Acentria ephemerella
Acentria ephemerella

26. 06. 11
Acentria ephemerella
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)

26. 06. 11
Acentria ephemerella
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)

26. 06. 11
Acentria ephemerella
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)


 

Rote-Liste-Einordnung in NRW 2 (stark gefährdet)
Acentria ephemerella wird nur gut 0,5 cm lang. Die seltene Art fliegt von Juni - August in Wassernähe. Es gibt zwei Arten von Weibchen: geflügelte und ungeflügelte; die ungeflügelten leben, ebenso wie die Raupen, unter Wasser, wo sich die Raupen von Wasserpflanzen ernähren.





Cataclysta lemnata


 

Cataclysta lemnata
Cataclysta lemnata
Cataclysta lemnata

30. 05. 08
Cataclysta lemnata
(conf. Ernst Herkenberg)
Männchen

27. 08. 07
Cataclysta lemnata
(det. Ingrid Altmann)
Männchen

20. 09. 15
Cataclysta lemnata
Männchen

Cataclysta lemnata
Cataclysta lemnata
Cataclysta lemnata

20. 09. 15
Cataclysta lemnata
Männchen, Detail

04. 08. 15
Cataclysta lemnata
Weibchen

09. 08. 15
Cataclysta lemnata
Weibchen

Cataclysta lemnata

23. 08. 07
(verm.) Cataclysta lemnata
Raupen"behausung"
In einem kleinen Teich,
aus Wasserlinsen


 

Cataclysta lemnata ist ein weiterer aquatischer Zünsler, der hier vereinzelt fliegt. Der Falter hat eine Spannweite von gut 2 cm und fliegt von Juni - August, die Raupe lebt in Wasser in einem Köcher aus Wasserlinsen oder Schilf.





Parapoynx stratiotata


 

parapoynx stratiotata zuensler
parapoynx stratiotata zuensler
parapoynx stratiotata zuensler

24. 05. 17
Parapoynx stratiotata


24. 05. 17
Parapoynx stratiotata


24. 05. 17
Parapoynx stratiotata

parapoynx stratiotata zuensler
parapoynx stratiotata zuensler

29. 06. 16
Parapoynx stratiotata
(conf. Willibald Schmitz)


29. 06. 16
Parapoynx stratiotata


 

Parapoynx stratiotata, der Krebsscheren-Zünsler, wird gut 1 cm lang und ist allgemein eher selten anzutreffen. Der Falter, der eher feuchte Gebiete bevorzugt, fliegt in 2 Generationen von Mai - Oktober, die Raupe lebt in einem Gespinst an und von verschiedenen Wasserpflanzen, besonders an Krebsschere (Stratiotes aloides).





 

Pyralidae (Zünsler): Unterfamilie Odontiinae



Cynaeda dentalis


 

Cynaeda dentalis Zünsler
Cynaeda dentalis Zünsler
Cynaeda dentalis Zünsler

21. 09. 10
Cynaeda dentalis
(conf. Harald Lahm)


21. 09. 10
Cynaeda dentalis


18. 06. 12
Cynaeda dentalis

Cynaeda dentalis Zünsler
Cynaeda dentalis Zünsler
Cynaeda dentalis Zünsler

18. 06. 12
Cynaeda dentalis


18. 06. 12
Cynaeda dentalis


18. 06. 12
Cynaeda dentalis


 

Cynaeda dentalis ist eine nicht allzu häufige Art, die auch hier nur vereinzelt ans Licht kommt. Sie wird gut 1 cm lang und fliegt von Juli - September. Die Raupen leben in den Stengeln von Natternkopf.





 

Pyralidae (Zünsler): Unterfamilie Pyraustinae



Pyrausta despicata


 

Pyrausta despicata
Pyrausta despicata
Pyrausta despicata

13. 05. 17
Pyrausta despicata

12. 07. 15
Pyrausta despicata

06. 04. 16
Pyrausta despicata

Pyrausta despicata
Pyrausta despicata
Pyrausta despicata

03. 09. 15
Pyrausta despicata

06. 04. 14
Pyrausta despicata
(conf. Willibald Schmitz)

06. 04. 16
Pyrausta despicata


 

Pyrausta despicata ist hier am Stux recht häufig zu finden. Der Falter, der 1,5 - 2 cm Spannweite hat, fliegt in 2 Generationen von Mai - August, die Raupe lebt an Wegericharten.





Pyrausta aurata


 

Pyrausta aurata Raupe
Pyrausta aurata Raupe
Pyrausta aurata Raupe

15. 10. 13
Pyrausta aurata
Raupe, 14 mm
an Dost
Durch Zucht bestätigt

15. 10. 13
Pyrausta aurata
Raupe, 14 mm
an Dost
Durch Zucht bestätigt

15. 10. 13
Pyrausta aurata
Raupe, 14 mm
an Dost
Durch Zucht bestätigt

Pyrausta aurata Raupe
Pyrausta aurata Raupe
Pyrausta aurata Raupe

09. 10. 13
Pyrausta aurata
Raupe, ca. 1,5 cm
an Dost
Durch Zucht bestätigt

09. 10. 13
Pyrausta aurata
Raupe, ca. 1,5 cm
an Dost
Durch Zucht bestätigt

09. 10. 13
Pyrausta aurata
Raupe, ca. 1,5 cm
an Dost
Durch Zucht bestätigt

Pyrausta aurata Raupe
Pyrausta aurata Raupe
Pyrausta aurata Raupe

11. 05. 06
Pyrausta aurata
(det. Helmut Kolbeck)

29. 07. 13
Pyrausta aurata
(conf. Rolf Mörtter)

07. 01. 14
Pyrausta aurata
Aus Raupe
vom 15. 10. 13

Pyrausta aurata
Pyrausta aurata
Pyrausta aurata

29. 07. 12
Pyrausta aurata

11. 08. 13
Pyrausta aurata
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)

26. 07. 09
Pyrausta aurata

Pyrausta aurata
Pyrausta aurata
Pyrausta aurata

02. 12. 15
Pyrausta aurata
Zuchttier

10. 09. 14
Pyrausta aurata

02. 08. 13
Pyrausta aurata


 

Pyrausta aurata ist ein äußerst farbenprächtiger Zünsler mit einer Spannweite von knapp 2 cm, der hier vereinzelt in 2 Generationen von Mai - Juli fliegt. Die Raupe lebt gesellig in den zusammengesponnenen Blattspitzen von Minzearten, Salbei, Oregano und anderen Gewürzpflanzen.





Pyrausta purpuralis


 

Pyrausta purpuralis
Pyrausta purpuralis
Pyrausta purpuralis

28. 04. 14
Pyrausta purpuralis
(conf. Alexandr Zhakov)

19. 08. 08
Pyrausta purpuralis

11. 06. 11
Pyrausta purpuralis

Pyrausta purpuralis
Pyrausta purpuralis
Pyrausta purpuralis

23. 04. 11
Pyrausta purpuralis

23. 04. 11
Pyrausta purpuralis

07. 07. 11
Pyrausta purpuralis


 

Pyrausta purpuralis, ein ziemlich seltener Zünsler, der etwa 1 cm lang ist, fliegt hier vereinzelt in 2 Generationen von Mai - August, die Raupe lebt an Ackerminze und Thymian.





Nascia cilialis


 

Nascia cilialis
Nascia cilialis
Nascia cilialis

02. 08. 13
Nascia cilialis
(conf. Willibald Schmitz)

02. 08. 13
Nascia cilialis
(conf. Willibald Schmitz)

02. 08. 13
Nascia cilialis
(conf. Willibald Schmitz)


 

Nascia cilialis ist ein recht großer Zünsler mit über 1 cm Länge. Der seltene Falter (Rote-Liste-Einordnung in Bayern und BaWü 1 = "Vom Aussterben bedroht") fliegt vorzugsweise in Feuchtgebieten, da die Raupe an Seggenarten (Carex sp.) lebt; hier dürften wohl der nahe gelegene und teilweise renaturierte Hähnerbach für das Vorkommen verantwortlich sein.





Sitochroa palealis


 

sitochroa palealis zuensler
sitochroa palealis zuensler
sitochroa palealis zuensler

29. 07. 17
Sitochroa palealis

29. 07. 17
Sitochroa palealis

03. 08. 10
Sitochroa palealis

sitochroa palealis zuensler
sitochroa palealis zuensler

20. 07. 14
Sitochroa palealis

29. 07. 17
Sitochroa palealis


 

Sitochroa palealis wird etwa 1,5 cm lang. Der Falter fliegt hier vereinzelt von Juni - August, die Raupe lebt an Wilder Möhre und anderen Doldenblütern.





Perinephela lancealis


 

Perinephela lancealis
Perinephela lancealis
Perinephela lancealis

21. 06. 07
Perinephela lancealis
(conf. Helmut Kolbeck)

07. 06. 10
Perinephela lancealis

03. 07. 12
Perinephela lancealis


 

Perinephela lancealis ist mit einer Spammweite von bis zu 35 mm ein recht großer Zünsler und durch seine Flügelform unverwechselbar; hier fliegt die Art nur vereinzelt. Der Falter fliegt von Juni - Juli, die Raupe lebt an Wasserdost, aber auch an anderen krautigen Pflanzen.





Anania coronata


 

anania coronata zuensler
anania coronata zuensler
anania coronata zuensler

30. 05. 14
Anania coronata

28. 08. 16
Anania coronata

05. 05. 14
Anania coronata

anania coronata zuensler
anania coronata zuensler
anania coronata zuensler

24. 05. 17
Anania coronata

13. 05. 15
Anania coronata

07. 05. 14
Anania coronata


 

Anania (Syn. Phlyctaenia) coronata, der Holunderzünsler, ist hier nur vereinzelt zu finden; er hat eine Spannweite von ca. 2,5 cm und fliegt von Juni - August, die Raupen leben an jungen Blättern von Schwarzem Holunder.





Phlyctaenia stachydalis


 

Phlyctaenia stachydalis
Phlyctaenia stachydalis

13. 06. 07
Phlyctaenia stachydalis
(conf. Ruedi Bryner)

12. 06. 11
Phlyctaenia stachydalis


 

Phlyctaenia stachydalis ist eine ausgesprochen seltene Art in Deutschland, die auch hier nur vereinzelt zu finden ist. Der Falter fliegt im Juni und Juli, die Raupe lebt an Ziest-Arten und überwintert in einem Gespinst.






Besucher seit dem 25. 03. 2009



Top