Home
Haustiere
Lebensraum Stux
Vögel
Amphibien
Reptilien
Schmetterlinge Info
Tagfalter allgemein
Spinner 1
Schwärmer
Bären
Zahnspinner
Eulen 1
Spanner 1
Falternächte
Micros 1
Micros: Wickler 1
Micros: Wickler 2
Micros: Wickler 3
Micros: Wickler 4
Micros: Wickler 5
Micros: Wickler 6
Micros: Zünsler 1
Köcherfliegen
Käfer 1
Hummeln und Bienen
Hornissen
Wespen 1
Libellen
Schwebfliegen 1
Fliegen sonst. 1
Heuschrecken
Wanzen 1
Zikaden
Spinnen 1
Landschnecken
Felsenspringer
Der Garten
Orchideen im Garten
Flora des Stux 1
Moose 1
Flechten
Pilze
Fossilien
Die Brücke von Unkel
Impressum
Links
Gästebuch

Naturraum Stux



Kleinschmetterlinge (Microlepidoptera)

Tortricidae (Wickler, Blattroller) 4



Nähere Angaben, die den Ort der Aufnahme bzw. eventuelle Begleitumstände beschreiben,
entnehmen Sie bitte der Seite "Lebensraum Stux".



 

Die Größenangaben beziehen sich auf die Ruheposition des Falters, d. h. der Position, in der der Falter meist angetroffen wird. Ruht er mit zusammengefalteten Flügeln, ist die Länge angegeben, bei auseinandergefalteten Flügeln dagegen die Spannweite.



 

Wickler (Tortricidae): Unterfamilie Lobesiini



Lobesia botrana


 

Lobesia botrana Traubenwickler
Lobesia botrana Traubenwickler
Lobesia botrana Traubenwickler

17. 07. 16
Lobesia botrana
(conf. Willibald Schmitz)

17. 07. 16
Lobesia botrana
(conf. Willibald Schmitz)

03. 07. 12
Lobesia botrana
(det. Heidrun Melzer)

Lobesia botrana Traubenwickler
Lobesia botrana Traubenwickler
Lobesia botrana Traubenwickler

01. 08. 12
Lobesia botrana

01. 08. 12
Lobesia botrana

04. 06. 15
Lobesia botrana
(det. Willibald Schmitz)
Totfund


 

Lobesia botrana, der Bekreuzte Traubenwickler, wird etwa 0,5 cm lang. Als wärmeliebendes Tier ist er hauptsächlich in Weinbaugebieten vertreten und fliegt in 2 (manchmal auch 3) Generationen von April - August (Oktober). Die Raupe lebt an verschiedenen Gebüscharten, unter anderem an Weinrebe.





Lobesia abscisana


 

Lobesia abscisana
Lobesia abscisana

29. 06. 11
Lobesia abscisana
(conf. Friedmar Graf)


29. 06. 11
Lobesia abscisana


 

Lobesia abscisana ist eine recht seltene und mit etwa 6 mm Länge kleine Wicklerart. Der Falter fliegt in 2 Generationen von Mai - August, die Raupe lebt an Acker-Kratzdistel (Cirsium arvense).





Lobesia reliquana



 

lobesia reliquana wickler
lobesia reliquana wickler
lobesia reliquana wickler

22. 05. 17
cf. Lobesia reliquana
(det. Karola Winzer)

17. 05. 17
Lobesia reliquana
(conf. Willibald Schmitz)

17. 05. 17
Lobesia reliquana
(conf. Willibald Schmitz)


 

Lobesia reliquana ist ein kleiner Wickler mit gut 0,5 cm Länge. Der nicht allzu häufige Falter fliegt von Mai - Juni, die Raupe soll an jungen Trieben und versponnenen Blättern verschiedener Laubbäume, besonders Eiche, leben.





Lobesia littoralis


 

Lobesia littoralis
Lobesia littoralis
Lobesia littoralis

22. 08. 11
Lobesia littoralis
(gen. det.
Willibald Schmitz)

22. 08. 11
Lobesia littoralis
(gen. det.
Willibald Schmitz)

22. 08. 11
Lobesia littoralis
(gen. det.
Willibald Schmitz)


 

Lobesia littoralis wird max. 8 mm lang und ist in Deutschland sehr selten; in den Roten Listen wird er nur in Brandenburg und Bayern geführt: unter "1" = "vom Aussterben bedroht". Der Falter fliegt von Juni - August, die Raupe lebt u. a. an Hornklee (Lotus corniculatus).





 

Wickler (Tortricidae): Unterfamilie Eucosmini



Rhopobota naevana


 

Rhopobota naevana
Rhopobota naevana
Rhopobota naevana

28. 06. 11
Rhopobota naevana
(det. Friedmar Graf)

29. 06. 12
Rhopobota naevana

13. 07. 12
Rhopobota naevana

Rhopobota naevana
Rhopobota naevana
Rhopobota naevana

01. 08. 15
Rhopobota naevana

13. 07. 15
Rhopobota naevana

13. 07. 15
Rhopobota naevana


 

Rhopobota naevana erreicht eine Länge von etwa 7 mm. Der Falter fliegt von Juli - September, die Raupe lebt, je nach Habitat, an Preiselbeere (Vaccinium vitis-idaea) bzw. Laubgehölzen wie Schlehe (Prunus spinosa) oder Weißdorn (Crataegus).

Rhopobota naevana ist eine "interessante Art" (Friedmar Graf): "Die Falter welche in den Kiefernwälder der Heide an Preiselbeere leben, sind etwas kleiner und kontrastreicher gezeichnet als die Falter derjenigen Populationen welche in den Mischwäldern und Gehölzen an Weißdorn, Schlehe u.a. leben.".





Spilonota ocellana


 

Spilonota ocellana Raupe
Spilonota ocellana Raupe

15. 05. 13
Spilonota ocellana
Raupe, ca. 1 cm
An Eiche


15. 05. 13
Spilonota ocellana
Raupe, ca. 1 cm
An Eiche

Spilonota ocellana
Spilonota ocellana
Spilonota ocellana

30. 07. 15
Spilonota ocellana


10. 06. 11
Spilonota ocellana
(det. Rudi Seliger)


12. 07. 15
Spilonota ocellana

Spilonota ocellana
Spilonota ocellana
Spilonota ocellana

17. 07. 15
Spilonota ocellana

20. 06. 14
Spilonota ocellana

26. 06. 15
Spilonota ocellana


 

Spilonota ocellana wird bis zu 8 mm lang und ist eine allgemein recht häufige Art. Sie fliegt von Juni - August, die Raupe lebt an Laubbäumen und Büschen, im Frühjahr oft an den Knospen, was zu deren Absterben führt.





Spilonota laricana


 

Spilonota laricana
Spilonota laricana
Spilonota laricana

06. 09. 13
Spilonota laricana

06. 09. 13
Spilonota laricana
(conf.
John van Roosmalen)

23. 06. 16
Spilonota laricana
Männchen
(gen. det.
Willibald Schmitz)

Spilonota laricana
Spilonota laricana
Spilonota laricana

09. 06. 14
Spilonota laricana
(det. Willibald Schmitz)

09. 06. 14
Spilonota laricana
(det. Willibald Schmitz)

23. 06. 16
Spilonota laricana
Männchen
(gen. det.
Willibald Schmitz)


 

Spilonota laricana wird 7 - 8 mm lang. Der Falter ist allgemein nicht häufig und fliegt von Juni - August, die Raupe lebt Lärche und anderen Nadelbäumen; sie überwintert.





Epinotia trigonella


 

Epinotia trigonella Tortricide Wickler
Epinotia trigonella Tortricide Wickler

14. 08. 10
Epinotia trigonella
(conf. Helmut Deutsch)

14. 08. 10
Epinotia trigonella
(conf. Helmut Deutsch)

Epinotia trigonella Tortricide Wickler
Epinotia trigonella Tortricide Wickler
Epinotia trigonella Tortricide Wickler

28. 07. 14
Epinotia trigonella
(conf. Willibald Schmitz)

28. 07. 14
Epinotia trigonella
(conf. Willibald Schmitz)

28. 07. 14
Epinotia trigonella
(conf. Willibald Schmitz)


 

Epinotia trigonella wird bis zu 1 cm lang und ist allgemein recht selten; für den Stux bislang ein Einzelfund. Der Falter fliegt von August - September, die Raupe lebt in zusammengesponnenen Blättern von Birke.





Epinotia solandriana


 

epinotia solandriana wickler
epinotia solandriana wickler
epinotia solandriana wickler

02. 07. 17
Epinotia solandriana

26. 07. 16
Epinotia solandriana

19. 07. 16
Epinotia solandriana
(conf. Willibald Schmitz)

epinotia solandriana wickler
epinotia solandriana wickler
epinotia solandriana wickler

13. 07. 16
Epinotia solandriana
(conf. Willibald Schmitz)

25. 07. 16
Epinotia solandriana

19. 07. 16
Epinotia solandriana
(conf. Willibald Schmitz)


 

Epinotia solandriana wird etwa 1 cm lang und ist sehr variabel gefärbt. Der Rückenfleck ist immer vorhanden, auch wenn er manchmal heller als die Grundfärbung ist. Der Falter fliegt von Juli - August, die Raupe lebt in zusammengerollten Blättern von Laubbäumen, besonders von Birke und Haselnuss.





Epinotia abbreviana


 

Epinotia abbreviana
Epinotia abbreviana
Epinotia abbreviana

31. 08. 15
Epinotia abbreviana
(det. Willibald Schmitz)

31. 08. 15
Epinotia abbreviana
(det. Willibald Schmitz)

31. 08. 15
Epinotia abbreviana
(det. Willibald Schmitz)

Epinotia abbreviana
Epinotia abbreviana

01. 09. 15
Epinotia abbreviana
(det. Willibald Schmitz)

01. 09. 15
Epinotia abbreviana
(det. Willibald Schmitz)


 

Die seltene Epinotia abbreviana wird max. 8 mm lang. Der Falter fliegt von Juni – Juli, die Raupe lebt an Ulmen.





Epinotia granitana


 

Epinotia granitana Wickler
Epinotia granitana Wickler
Epinotia granitana Wickler

29. 04. 11
Epinotia granitana

29. 04. 11
Epinotia granitana
(det. Friedmar Graf)

29. 04. 11
Epinotia granitana
(det. Friedmar Graf)

Epinotia granitana Wickler
Epinotia granitana Wickler
Epinotia granitana Wickler

24. 05. 12
Epinotia granitana

09. 05. 12
Epinotia granitana

18. 05. 15
Epinotia granitana
(gen.(?) det.
Willibald Schmitz)


 

Epinotia granitana wird nur etwa 6 mm lang und ist allgemein keine häufige Art. Der Falter fliegt von Mai - Juni, die Raupe, die überwintert, lebt unter der Rinde von Fichten.





Epinotia immundana


 

Epinotia immundana
Epinotia immundana
Epinotia immundana

03. 06. 11
Epinotia immundana
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)

03. 06. 11
Epinotia immundana
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)

03. 06. 11
Epinotia immundana
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)


 

Epinotia immundana wird etwa 7 mm lang. Der allgemein nicht seltene Falter fliegt in 2 Generationen von April - September, die Raupen der ersten Generation leben an den Kätzchen, die der zweiten Generation an den Blättern von Birke (Betula) und Erle (Alnus).





Epinotia nanana


 

Epinotia nanana
Epinotia nanana
Epinotia nanana

07. 06. 14
Epinotia nanana
(gen. det.
Willibald Schmitz)

07. 06. 14
Epinotia nanana
(gen. det.
Willibald Schmitz)

07. 06. 14
Epinotia nanana
(gen. det.
Willibald Schmitz)


 

Epinotia nanana ist ein kleiner, seltener Wickler von nur 5 mm Länge. Der Falter fliegt von Juni - August, die Raupen leben an Fichten-Arten (Picea sp.), im Innern der Nadeln.





Epinotia subocellana


 

Epinotia subocellana Wickler
Epinotia subocellana Wickler
Epinotia subocellana Wickler

30. 04. 11
Epinotia subocellana

09. 05. 11
Epinotia subocellana
(conf. Ruedi Bryner)

09. 05. 11
Epinotia subocellana

Epinotia subocellana Wickler
Epinotia subocellana Wickler
Epinotia subocellana Wickler

29. 05. 12
Epinotia subocellana

29. 05. 12
Epinotia subocellana

29. 05. 12
Epinotia subocellana


 

Epinotia subocellana erreicht eine Länge von etwa 7 mm und ist hier nur vereinzelt am Licht zu finden. Der Falter fliegt von Mai – Juli, die Raupe lebt hauptsächlich an Weiden- (Salix) und Pappelarten (Populus).





Epinotia pygmaeana


 

Epinotia pygmaeana
Epinotia pygmaeana
Epinotia pygmaeana

14. 04. 15
Epinotia pygmaeana
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)

14. 04. 15
Epinotia pygmaeana
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)

14. 04. 15
Epinotia pygmaeana
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)


 

Epinotia pygmaeana ist ein eher seltener Wickler von etwa 6 mm Länge. Der Falter fliegt in einer Generation von April - Juni, die Raupen leben an Nadelbäumen, besonders Fichte.





Epinotia tenerana


 

Epinotia tenerana
Epinotia tenerana
Epinotia tenerana

29. 06. 15
Epinotia tenerana
(gen. det.
Willibald Schmitz)
Männchen

01. 08. 14
Epinotia tenerana
(det. Willibald Schmitz)

01. 08. 14
Epinotia tenerana
(det. Willibald Schmitz)

Epinotia tenerana
Epinotia tenerana
Epinotia tenerana

03. 09. 14
Epinotia tenerana
(conf. Willibald Schmitz)

29. 06. 15
Epinotia tenerana
(gen. det.
Willibald Schmitz)
Männchen

01. 08. 14
Epinotia tenerana
(det. Willibald Schmitz)


 

Epinotia tenerana hat eine Länge von etwa 7 mm. Die allgemein recht häufige Art fliegt von Juli - September, die Raupen leben zuerst an den Kätzchen von Hasel oder Erle, später in den Knospen. Die Falter kann man tagsüber manchmal ruhend auf den Blättern der Raupennahrungspflanzen finden.





Epinotia tedella


 

Epinotia tedella
Epinotia tedella
Epinotia tedella

26. 05. 16
Epinotia tedella
(det. Willibald Schmitz)

06. 05. 14
Epinotia tedella
(det. Willibald Schmitz)

12. 05. 15
Epinotia tedella
(conf. Willibald Schmitz)

Epinotia tedella
Epinotia tedella
Epinotia tedella

28. 05. 15
Epinotia tedella
(det. Willibald Schmitz)

28. 05. 15
Epinotia tedella
(det. Willibald Schmitz)

19. 05. 15
Epinotia tedella
(conf. Willibald Schmitz)


 

Der Fichtennestwickler Epinotia tedella ist eine kleine Art von bis zu 7 mm Länge. Der Falter fliegt von Mai - Juni, die Raupe lebt an Fichte, zuerst minierend, später in einem Gespinst.





Epinotia ramella


 

Epinotia ramella
Epinotia ramella
Epinotia ramella

11. 08. 11
Epinotia ramella
(conf. Willibald Schmitz)

11. 08. 11
Epinotia ramella
(conf. Willibald Schmitz)

11. 08. 11
Epinotia ramella
(conf. Willibald Schmitz)

Epinotia ramella
Epinotia ramella

09. 09. 13
Epinotia ramella
(det. Willibald Schmitz)

09. 09. 13
Epinotia ramella
(det. Willibald Schmitz)


 

Epinotia ramella erreicht eine Länge von bis zu 8 mm. Die Falter fliegen von Juli - Oktober, die Raupen leben an Weiden (Salix) und Birken (Betula).





Epinotia bilunana


 

Epinotia bilunana
Epinotia bilunana
Epinotia bilunana

21. 05. 14
Epinotia bilunana
(conf. Alexandr Zhakov)

21. 05. 14
Epinotia bilunana

21. 05. 14
Epinotia bilunana


 

Epinotia bilunana ist eine auffällige, minimalistisch gezeichnete Art von etwa 8 mm Länge. Der nicht häufige Falter fliegt von Juni - Juli, die Raupe lebt im Inneren von Birkenkätzchen, in denen sie auch überwintert.





Epinotia nisella


 

Epinotia nisella Unkel
Epinotia nisella Unkel
Epinotia nisella Unkel

02. 09. 16
Epinotia nisella
(det. Willibald Schmitz)

13. 09. 15
Epinotia nisella
(det. Willibald Schmitz)

20. 07. 16
Epinotia nisella
(conf. Willibald Schmitz)

Epinotia nisella Unkel
Epinotia nisella Unkel
Epinotia nisella Unkel

07. 08. 16
Epinotia nisella
Weibchen
(gen. det.
Willibald Schmitz)

07. 08. 16
Epinotia nisella
(conf. Willibald Schmitz)

21. 08. 16
Epinotia nisella
Weibchen
(gen. det.
Willibald Schmitz)


 

Epinotia nisella wird knapp 1 cm lang und ist eine sehr variable und recht häufige Art. Der Falter fliegt von Juli - August, die Raupen leben an Weiden- (Salix sp.) und Pappel-Arten (Populus sp.).





Epinotia cinereana


 

Epinotia cinereana
Epinotia cinereana
Epinotia cinereana

26. 08. 14
Epinotia cinereana
(gen. det.
Willibald Schmitz)

26. 08. 14
Epinotia cinereana
(gen. det.
Willibald Schmitz)

26. 08. 14
Epinotia cinereana
(gen. det.
Willibald Schmitz)


 

Die etwa 7 - 8 mm lang werdende Epinotia cinereana wurde früher für eine graue Farbvariante von Epinotia nisellas gehalten; erst neuere Untersuchungen haben ergeben, dass es sich um eine eigenständige Art handelt. Der Falter fliegt von Juli - August, die Raupe soll an Espe (Zitterpappel, Populus tremula) leben.





Zeiraphera isertana


 

Zeiraphera isertana
Zeiraphera isertana
Zeiraphera isertana

02. 07. 15
Zeiraphera isertana

02. 07. 15
Zeiraphera isertana

23. 06. 14
Zeiraphera isertana
(det. Willibald Schmitz)

Zeiraphera isertana
Zeiraphera isertana
Zeiraphera isertana

02. 07. 15
Zeiraphera isertana
(conf. Willibald Schmitz)

13. 07. 15
Zeiraphera isertana
(conf. Willibald Schmitz)

13. 07. 15
Zeiraphera isertana
(conf. Willibald Schmitz)


 

Zeiraphera isertana ist eine sehr variable Art, die knapp 1 cm lang wird und hier sehr häufig ans Licht kommt. Der Falter fliegt von Juni - August, die Raupe lebt in zusammengefalteten oder -gesponnenen Eichenblättern.





Pelochrista infidana


 

pelochrista infidana wickler
pelochrista infidana wickler
pelochrista infidana wickler

27. 07. 11
Pelochrista infidana

19. 07. 13
Pelochrista infidana

20. 07. 11
Pelochrista infidana
(det. Rolf Mörtter)

pelochrista infidana wickler
pelochrista infidana wickler
pelochrista infidana wickler

30. 07. 17
Pelochrista infidana

30. 07. 17
Pelochrista infidana

30. 07. 17
Pelochrista infidana


 

Pelochrista infidana ist ein seltener Micro trocken-heisser Biotope, der hier vereinzelt fliegt. In den Roten Listen wird er nur in Brandenburg und Bayern geführt: jeweils "1" - "vom Aussterben bedroht". Die Raupe lebt in den Wurzeln von Feldbeifuß (Artemisia campestris).





Eucosma cana


 

Eucosma cana
Eucosma cana
Eucosma cana

16. 07. 16
Eucosma cana
(det. Willibald Schmitz)

05. 08. 16
Eucosma cana
(det. Willibald Schmitz)

16. 07. 16
Eucosma cana
(det. Willibald Schmitz)

Eucosma cana
Eucosma cana
Eucosma cana

30. 07. 16
Eucosma cana
(det. Willibald Schmitz)

08. 07. 16
Eucosma cana
(det. Willibald Schmitz)

01. 07. 15
Eucosma cana
(det. Willibald Schmitz)


 

Eucosma cana ist eine allgemein häufige Art, die gut 1 cm lang werden kann. Der Falter fliegt von Juni - August, die Raupen leben an den Blütenknospen von Disteln (Carduus sp.) und Flockenblumen (Centaurea sp.).





Eucosma hohenwartiana


 

Eucosma hohenwartiana
Eucosma hohenwartiana
Eucosma hohenwartiana

02. 06. 15
Eucosma hohenwartiana
(gen. det.
Willibald Schmitz)

02. 06. 15
Eucosma hohenwartiana
(gen. det.
Willibald Schmitz)

22. 06. 14
Eucosma hohenwartiana
(gen. det.
Willibald Schmitz)

Eucosma hohenwartiana
Eucosma hohenwartiana
Eucosma hohenwartiana

27. 06. 14
Eucosma hohenwartiana
(gen. det.
Willibald Schmitz)

23. 07. 14
Eucosma hohenwartiana
(gen. det.
Willibald Schmitz)

23. 07. 14
Eucosma hohenwartiana
(gen. det.
Willibald Schmitz)


 

Eucosma hohenwartiana wird etwa 1 cm lang. Der allgemein nicht seltene Falter fliegt von Juni - August in einer Generation, die Raupe lebt in den Blütenköpfen von Flockenblumen (Centaurea) und Scharten (Serratula).





Eucosma sp.


 

Eucosma hohenwartiana cana fulvana
Eucosma hohenwartiana cana fulvana

28. 06. 09
Eucosma sp.
(det. Rudi Seliger)

28. 06. 09
Eucosma sp.
(det. Rudi Seliger)


 

Die 3 Arten Eucosma hohenwartiana, E. cana und E. fulvana lassen sich nur genitalmorphologisch, nicht aber nach Fotos zweifelsfrei identifizieren. Die 3 Arten erreichen eine Länge von gut 1 cm und fliegen von Juni - August. Die Raupen leben in den Blütenknospen von Flockenblumen-Arten (Centaurea sp.), E. cana auch in den Knospen verschiedener Disteln.





Eucosma campoliliana


 

eucosma campoliliana wickler
eucosma campoliliana wickler
eucosma campoliliana wickler

09. 08. 15
Eucosma campoliliana

11. 08. 16
Eucosma campoliliana

03. 08. 12
Eucosma campoliliana

eucosma campoliliana wickler
eucosma campoliliana wickler
eucosma campoliliana wickler

02. 07. 17
Eucosma campoliliana

02. 07. 17
Eucosma campoliliana

09. 08. 15
Eucosma campoliliana


 

Eucosma campoliliana wird nur 6 - 9 mm lang. Die seltenen Falter fliegen von Juni - August, die Raupen leben in den Stengeln von Jakobsgreiskraut.





Eucosma pupillana


 

Eucosma pupillana
Eucosma pupillana
Eucosma pupillana

17. 05. 14
Eucosma pupillana
Aus im März eingetragenen
Wermut-Wurzeln und -stengeln
Fundort Stuxwiese

05. 08. 13
Eucosma pupillana

17. 05. 14
Eucosma pupillana
Aus im März eingetragenen
Wermut-Wurzeln und -stengeln
Fundort Stuxwiese

Eucosma pupillana
Eucosma pupillana
Eucosma pupillana

25. 05. 14
Eucosma pupillana
Aus im März eingetragenen
Wermut-Wurzeln und -stengeln
Fundort Stuxwiese

25. 05. 14
Eucosma pupillana
Aus im März eingetragenen
Wermut-Wurzeln und -stengeln
Fundort Stuxwiese

25. 05. 14
Eucosma pupillana
Aus im März eingetragenen
Wermut-Wurzeln und -stengeln
Fundort Stuxwiese


 

Eucosma pupillana ist eine ziemlich seltene Art, die in Deutschland nur in Bayern in den Roten Listen geführt wird: unter "2" = "stark gefährdet". Der Falter, der knapp 1 cm lang wird, fliegt von Mai - August, die Raupe lebt im Stengel von Wermut.





Eucosma conterminana


 

eucosma conterminana wickler
eucosma conterminana wickler
eucosma conterminana wickler

01. 07. 17
Eucosma conterminana

01. 07. 17
Eucosma conterminana

11. 07. 17
Eucosma conterminana

eucosma conterminana wickler
eucosma conterminana wickler
eucosma conterminana wickler

11. 07. 17
Eucosma conterminana

11. 07. 16
Eucosma conterminana

05. 07. 16
Eucosma conterminana


 

Eucosma conterminana wird bis zu 1 cm lang. Sie ist eine Art trockener, steiniger Gegenden und fliegt von Juli - September. Die Raupe lebt an Lattich-Arten.





Gypsonoma dealbana


 

Gypsonoma dealbana Raupe
Gypsonoma dealbana Raupe
Gypsonoma dealbana Raupe

17. 04. 14
Gypsonoma dealbana
Raupe, 6 mm, an Schlehe
Fundort:
Hecke vor Weinberg
Durch Zucht bestätigt

17. 04. 14
Gypsonoma dealbana
Raupe, 6 mm, an Schlehe
Fundort:
Hecke vor Weinberg
Durch Zucht bestätigt

17. 04. 14
Gypsonoma dealbana
Raupe, 6 mm, an Schlehe
Fundort:
Hecke vor Weinberg
Durch Zucht bestätigt

Gypsonoma dealbana
Gypsonoma dealbana
Gypsonoma dealbana

05. 06. 14
Gypsonoma dealbana

05. 06. 14
Gypsonoma dealbana

20. 06. 11
Gypsonoma dealbana
(det. Rudi Seliger)

Gypsonoma dealbana
Gypsonoma dealbana
Gypsonoma dealbana

24. 06. 15
Gypsonoma dealbana
(conf. Willibald Schmitz)

01. 09. 16
Gypsonoma dealbana

03. 06. 14
Gypsonoma dealbana


 

Gypsonoma dealbana ist eine recht häufige Wickler-Art von etwa 6 - 7 mm Länge, der hier regelmäßig am Licht zu finden ist. Die Falter fliegen von Juni - August, die Raupen leben an verschiedenen Laubbäumen und überwintern.

Sehr ähnlich ist Gypsonoma sociana; ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal ist die Farbe der Gesichtsfront: reinweiß bei G. sociana, cremeweiß und nach oben dunkler werdend bei dealbana.





Gypsonoma sociana


 

Gypsonoma sociana
Gypsonoma sociana
Gypsonoma sociana

09. 06. 12
Gypsonoma sociana

09. 06. 12
Gypsonoma sociana

09. 06. 12
Gypsonoma sociana

Gypsonoma sociana
Gypsonoma sociana
Gypsonoma sociana

15. 06. 14
Gypsonoma sociana

15. 06. 14
Gypsonoma sociana

15. 06. 14
Gypsonoma sociana


 

Gypsonoma sociana wird ca. 7 mm lang und fliegt in 2 Generationen von Mai - August. Von der ähnlichen G. dealbana unterscheidet sich G. sociana durch die reinweiße Gesichtsfarbe. Die Raupe lebt an Pappeln oder Weidenarten.






Besucher seit dem 25. 03. 2009



Top