Home
Haustiere
Lebensraum Stux
Vögel
Amphibien
Reptilien
Schmetterlinge Info
Tagfalter allgemein
Spinner 1
Schwärmer
Bären
Zahnspinner
Eulen 1
Spanner 1
Falternächte
Micros 1
Micros 2
Micros 3
Micros 4
Micros 5
Micros 6
Micros: Wickler 1
Micros: Zünsler 1
Köcherfliegen
Käfer 1
Hummeln und Bienen
Hornissen
Wespen 1
Libellen
Schwebfliegen 1
Fliegen sonst. 1
Heuschrecken
Wanzen 1
Zikaden
Spinnen 1
Landschnecken
Felsenspringer
Der Garten
Orchideen im Garten
Flora des Stux 1
Moose 1
Flechten
Pilze
Fossilien
Die Brücke von Unkel
Impressum
Links
Gästebuch

Naturraum Stux



Kleinschmetterlinge (Microlepidoptera) 3



Nähere Angaben, die den Ort der Aufnahme bzw. eventuelle Begleitumstände beschreiben,
entnehmen Sie bitte der Seite "Lebensraum Stux".



 

Die Größenangaben beziehen sich auf die Ruheposition des Falters, d. h. der Position, in der der Falter meist angetroffen wird. Ruht er mit zusammengefalteten Flügeln, ist die Länge angegeben, bei auseinandergefalteten Flügeln dagegen die Spannweite.





Familie Lyonetiidae



Die Familie der Lyonetiidae oder Langhorn-Blattminiermotten ist in Deutschland mit 16 Arten vertreten; weltweit soll es etwa 200 Arten geben. Die kleinen Falter sind meist um die 5 mm lang, wenige Arten können 1 cm Länge erreichen. Die Raupen minieren in Blättern.





Leucoptera spartifoliella


 

Leucoptera spartifoliella
Leucoptera spartifoliella

10. 06. 14
Leucoptera spartifoliella
(det. Willibald Schmitz)

10. 06. 14
Leucoptera spartifoliella
(det. Willibald Schmitz)


 

Leucoptera spartifoliella ist ein Winzling mit nicht mal 5 mm Länge. Der Falter fliegt von Juni - Juli, die Raupe miniert in den Zweigen von Besenginster (Cytisus scoparius).





Lyonetia clerkella


 

Lyonetia clerkella
Lyonetia clerkella

28. 08. 16
Lyonetia clerkella
(det. Willibald Schmitz)

28. 08. 16
Lyonetia clerkella
(det. Willibald Schmitz)


 

Lyonetia clerkella ist ein recht seltener Winzling von weniger als 0,5 cm Länge. Der Falter fliegt fast ganzjährig (er überwintert) in mehreren Generationen, die Raupen minieren in Rosengewächsen.





Lyonetia prunifoliella


 

Lyonetia prunifoliella
Lyonetia prunifoliella
Lyonetia prunifoliella

17. 05. 14
Lyonetia prunifoliella
(det. Jürgen Quack)

17. 05. 14
Lyonetia prunifoliella

17. 05. 14
Lyonetia prunifoliella

Lyonetia prunifoliella f. albella
Lyonetia prunifoliella f. albella
Lyonetia prunifoliella f. albella

04. 11. 14
Lyonetia prunifoliella f. albella
(det. Willibald Schmitz)

04. 11. 14
Lyonetia prunifoliella f. albella
(det. Willibald Schmitz)

04. 11. 14
Lyonetia prunifoliella f. albella
(det. Willibald Schmitz)


 

Lyonetia prunifoliella wird maximal 5 mm lang und ist eher selten.; er fliegt ab September bis ins Frühjahr hinein, die Raupe miniert in den Blättern von Rosengewächsen, besonders Schlehe (Prunus spinosa) und Pflaume.





Familie Ethmiidae



Die Familie der Ethmiidae ist recht übersichtlich: von europaweit knapp 30 Arten kommen 5 auch in Deutschland vor. Die Falter haben meist eine Länge von um 1 cm und wirken durch die schmalen Vorderflügel langgestreckt.





Ethmia quadrillella


 

Ethmia quadrillella Gespinstmotte
Ethmia quadrillella Gespinstmotte
Ethmia quadrillella Gespinstmotte

07. 06. 14
Ethmia quadrillella

07. 06. 14
Ethmia quadrillella

10. 06. 14
Ethmia quadrillella

Ethmia quadrillella Gespinstmotte
Ethmia quadrillella Gespinstmotte
Ethmia quadrillella Gespinstmotte

10. 06. 14
Ethmia quadrillella

01. 08. 16
Ethmia quadrillella

01. 08. 16
Ethmia quadrillella


 

Mit einer Länge von max. 8 - 9 mm ist Ethmia quadrillella die kleinste unserer Gespinstmotten. Die recht seltene Art fliegt von Mai - Juli, die Raupen leben in einem Gespinst an Beinwellarten (Symphytum sp.) und Lungenkraut (Pulmonaria officinalis).





Ethmia terminella


 

Ethmia terminella Gespinstmotte
Ethmia terminella Gespinstmotte
Ethmia terminella Gespinstmotte

05. 06. 09
Ethmia terminella
(conf. Helmut Kolbeck)

31. 05. 11
Ethmia terminella

31. 05. 11
Ethmia terminella

Ethmia terminella Gespinstmotte
Ethmia terminella Gespinstmotte
Ethmia terminella Gespinstmotte

27. 05. 11
Ethmia terminella

27. 05. 11
Ethmia terminella

05. 06. 11
Ethmia terminella


 

Ethmia terminata ist allgemein nicht häufig und ist auch hier nur selten zu finden. Der Falter wird etwa 1 cm lang und fliegt von Juni - Juli, die Raupe lebt an Natternkopf-Arten (Echium sp.).





Ethmia bipunctella


 

ethmia bipunctella raupe
ethmia bipunctella raupe
ethmia bipunctella raupe

27. 05. 14
Ethmia bipunctella
Raupe

27. 05. 14
Ethmia bipunctella
Raupe

27. 05. 14
Ethmia bipunctella
Raupe

ethmia bipunctella Gespinstmotte
ethmia bipunctella Gespinstmotte
ethmia bipunctella Gespinstmotte

17. 04. 14
Ethmia bipunctella

17. 04. 14
Ethmia bipunctella

17. 04. 14
Ethmia bipunctella

ethmia bipunctella Gespinstmotte
ethmia bipunctella Gespinstmotte
ethmia bipunctella Gespinstmotte

21. 05. 12
Ethmia bipunctella

21. 07. 15
Ethmia bipunctella

21. 07. 15
Ethmia bipunctella


 

Ethmia bipunctella ist hier am Stux vereinzelt zu finden, der Falter ist gut einen Zentimeter lang. Die Falter fliegen in 2 Generationen von Mai - August, die Raupen leben an den Blüten von Natternkopf, einer Pflanze, die hier in den Weinbergen häufig ist.





Familie Plutellidae (Schleier- und Halbmotten)



Ca. 200 Arten Schleiermotten, auch Halbmotten (Plutellidae) genannt, sind weltweit bekannt; lediglich 8 Arten kommen auch in Deutschland vor. Die Falter sind recht klein, meist unter 1 cm Länge, und wirken durch die schmalen Flügel langgestreckt. Die Raupen leben minierend in Pflanzen. Einige Arten haben wirtschaftliche Bedeutung, da ihre Raupen in Gemüsekulturen schädlich werden können, etwa Plutella xylostella.





Plutella xylostella


 

Plutella xylostella Schleiermotte Halbmotte
Plutella xylostella Schleiermotte Halbmotte
Plutella xylostella Schleiermotte Halbmotte

25. 09. 16
Plutella xylostella
(det. Willibald Schmitz)

15. 11. 15
Plutella xylostella

27. 06. 14
Plutella xylostella

Plutella xylostella Schleiermotte Halbmotte
Plutella xylostella Schleiermotte Halbmotte
Plutella xylostella Schleiermotte Halbmotte

07. 10. 14
Plutella xylostella

04. 11. 15
Plutella xylostella

02. 06. 16
Plutella xylostella
(conf. Willibald Schmitz)


 

Plutella xylostella wird etwa 7 mm lang. Die Art fliegt hier recht häufig von Juli - November, die Raupe lebt an Geissblatt-Arten.





Plutella porrectella


 

Plutella porrectella
Plutella porrectella
Plutella porrectella

28. 07. 16
Plutella porrectella

23. 07. 16
Plutella porrectella

23. 07. 16
Plutella porrectella

Plutella porrectella
Plutella porrectella
Plutella porrectella

04. 10. 15
Plutella porrectella
(conf. Willibald Schmitz)

04. 10. 15
Plutella porrectella
(conf. Willibald Schmitz)

04. 10. 15
Plutella porrectella
(conf. Willibald Schmitz)


 

Mit etwa 8 mm Länge ist die seltene Plutella porrectella etwas größer als die Vorgängerart. Der Falter fliegt in 2 Generationen von Mai - August, die Raupen leben an Nachtviole (Hesperis matronalis).





Rhigognostis annulatella


 

Rhigognostis annulatella
Rhigognostis annulatella
Rhigognostis annulatella

20. 05. 14
Rhigognostis annulatella
(conf. Jürgen Quack),
(gen. det.
Willibald Schmitz)

24. 06. 16
Rhigognostis annulatella
(det. Willibald Schmitz)

24. 06. 16
Rhigognostis annulatella
(det. Willibald Schmitz)

Rhigognostis annulatella
Rhigognostis annulatella
Rhigognostis annulatella

13. 06. 15
Rhigognostis annulatella
(gen. det.
Willibald Schmitz)

11. 06. 14
Rhigognostis annulatella
(gen. det.
Willibald Schmitz)

09. 10. 14
Rhigognostis annulatella
(gen. det.
Willibald Schmitz)


 

Rhigognostis annulatella wird etwa 1 cm lang und ist sehr selten; in RPf gibt es nur wenige Fundorte, der letzte Nachweis stammt aus 1974 (laut Nachweiskarte Schmetterlinge Rheinland-Pfalz). Der Falter fliegt in 2 Generationen im Mai und August, die Raupe soll an Löffelkraut (Cochlearia) und Goldlack (Cheiranthus) leben.





Eidophasia messingiella


 

Eidophasia messingiella
Eidophasia messingiella
Eidophasia messingiella

22. 05. 12
Eidophasia messingiella
(conf. Rudi Seliger)


22. 05. 12
Eidophasia messingiella
(conf. Rudi Seliger)


08. 06. 14
Eidophasia messingiella

Eidophasia messingiella
Eidophasia messingiella
Eidophasia messingiella

07. 06. 12
Eidophasia messingiella


07. 06. 12
Eidophasia messingiella


07. 06. 12
Eidophasia messingiella


 

Eidophasia messingiella ist eine sehr seltene, aber unverwechselbar gezeichnete Art von gut 0,5 cm Länge. Der Falter fliegt im Mai, die Raupe lebt u. a. an Wiesenschaumkraut (Cardamine pratensis) und Silberblatt (Lunaria rediviva).





Familie Acrolepiidae




Digitivalva granitella


 

Digitivalva  granitella
Digitivalva  granitella
Digitivalva  granitella

20. 03. 14
Digitivalva granitella
(gen. det.
Willibald Schmitz)

20. 03. 14
Digitivalva granitella
(gen. det.
Willibald Schmitz)

30. 06. 15
Digitivalva granitella
()gen.?) det.
Willibald Schmitz)

Digitivalva  granitella
Digitivalva  granitella
Digitivalva  granitella

25. 06. 15
Digitivalva granitella
(gen. det.
Willibald Schmitz)

04. 04. 16
Digitivalva granitella
(det. Willibald Schmitz)

06. 07. 15
Digitivalva granitella
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)


 

Digitivalva granitella ist keine häufige Art. Die Falter fliegen in 2 Generationen von Juni - Juli sowie ab August, wobei die 2. Generation überwintert. Die Raupen leben an Dürrwurz-Alant (Inula conyzae).





Acrolepia autumnitella


 

Acrolepia autumnitella
Acrolepia autumnitella
Acrolepia autumnitella

02. 08. 15
Acrolepia autumnitella
((gen.?) det.
Rudi Seliger)

02. 08. 15
Acrolepia autumnitella
((gen.?) det.
Rudi Seliger)

02. 08. 15
Acrolepia autumnitella
((gen.?) det.
Rudi Seliger)


 

Acrolepia autumnitella wird etwa 6 mm lang. Der seltene Mikro, von dem es fast nut mehrere Jahrzehnte alte Funde gibt, fliegt in 2 Generationen fast ganzjährig (die 2. Generation überwintert). Die Raupe miniert in Bittersüßem Nachtschatten (Solanum dulcamara) und manchmal im Bilsenkraut (Atropa belladonna).





Familie Glyphipterigidae (Rundstirnmotten, Wippmotten)




Von den Glyphipterigidae, den den Rundstirnmotten, auch Wippmotten genannt, sind weltweit um die 400 Arten bekannt; in Deutschalnd fliegen 8 Arten. Es sind kleine, tagaktive Falter mit einer Länge um ca. 0,5 cm. Die Raupen leben meist minierend in Pflanzen, seltener an der Nahrungspflanze selbst.





Glyphipterix equitella


 

Glyphipterix equitella
Glyphipterix equitella
Glyphipterix equitella

05. 06. 13
Glyphipterix equitella
(conf. Willibald Schmitz)

21. 05. 12
Glyphipterix equitella
(conf. Heinz Blum)
Aufnahmeort:
Mittlere Weinberge

21. 05. 12
Glyphipterix equitella
(conf. Heinz Blum)
Aufnahmeort:
Mittlere Weinberge

Glyphipterix equitella
Glyphipterix equitella
Glyphipterix equitella

05. 06. 13
Glyphipterix equitella
(conf. Willibald Schmitz)

11. 06. 16
Glyphipterix equitella

01. 05. 14
Glyphipterix equitella
)conf. Willibald Schmitz)


 

Glyphipterix equitella wird knapp 0,5 cm lang. Die Art ist ein Bewohner trocken-warmer Biotope und fliegt von Juni – September, die Raupe lebt an Weisser Fetthenne (Sedum album).





Familie Depressariidae (Flachleibmotten)




Allgemeine Informnationen zu Depressarien oder Flachleibmotten

Von den weltweit etwa 600 Flachleibmotten-Arten kommen 72 Arten auch in Deutschland vor. Ihr deutscher Name kommt nicht von ungefähr: durch ihren flachen Körperbau und die ziemlich breiten Flügel sehen die Falter in der Tat ziemlich depressiv, also flachgedrückt, aus. Vom Foto oder Habitus her lassen sich viele Arten nicht sicher bestimmen. Die Falter der meisten Arten überwintern.





Semioscopis avellanella


 

semioscopis avellanella depressarie flachleibmotte
semioscopis avellanella depressarie flachleibmotte
semioscopis avellanella depressarie flachleibmotte

31. 03. 16
Semioscopis avellanella

31. 03. 16
Semioscopis avellanella

19. 03. 15
Semioscopis avellanella

semioscopis avellanella depressarie flachleibmotte
semioscopis avellanella depressarie flachleibmotte
semioscopis avellanella depressarie flachleibmotte

21. 03. 14
Semioscopis avellanella

21. 03. 14
Semioscopis avellanella

20. 03. 17
Semioscopis avellanella


 

Semioscopis avellanella ist ein recht häufiger Micro mit knapp 1,5 cm Länge, der von März - April fliegt. Die Raupe lebt an Linde und Birke.





Semioscopis oculella


 

Semioscopis oculella
Semioscopis oculella
Semioscopis oculella

09. 04. 13
Semioscopis oculella
(conf. Thomas Guggemoos)

09. 04. 13
Semioscopis oculella

09. 04. 13
Semioscopis oculella


 

Semioscopis oculella ist ein seltener, markant gezeichneter Mikro von max. gut 1,5 cm Länge, von dem es nur wenige Fundorte in Deutschland gibt. Der Falter fliegt von März - April, die Raupe lebt an Birken (Betula sp.).





Semioscopis steinkellneriana


 

semioscopis steinkellneriana depressarie flachleibmotte
semioscopis steinkellneriana depressarie flachleibmotte
semioscopis steinkellneriana depressarie flachleibmotte

30. 03. 17
Semioscopis steinkellneriana

04. 04. 17
Semioscopis steinkellneriana

19. 03. 17
Semioscopis steinkellneriana

semioscopis steinkellneriana depressarie flachleibmotte
semioscopis steinkellneriana depressarie flachleibmotte
semioscopis steinkellneriana depressarie flachleibmotte

03. 04. 14
Semioscopis steinkellneriana

03. 04. 14
Semioscopis steinkellneriana

03. 04. 14
Semioscopis steinkellneriana
Flügeldetail


 

Semioscopis steinkellneriana ist eine hier recht häufige Art, die im April fliegt. Die Raupe lebt an Schlehe und Weißdorn.





Luquetia lobella


 

Luquetia lobella Depressarie Flachleibmotte
Luquetia lobella Depressarie Flachleibmotte
Luquetia lobella Depressarie Flachleibmotte

29. 05. 14
Luquetia lobella

29. 05. 14
Luquetia lobella

29. 05. 14
Luquetia lobella

Luquetia lobella Depressarie Flachleibmotte
Luquetia lobella Depressarie Flachleibmotte
Luquetia lobella Depressarie Flachleibmotte

02. 06. 11
Luquetia lobella

02. 06. 11
Luquetia lobella

05. 06. 13
Luquetia lobella


 

Luquetia lobella wird etwa 1 cm lang und fliegt von Mai - Juni. Er lebt in trockenen, warmen Gegenden, wo die Futterpflanze der Raupe, Schlehe, wächst.





Agonopterix ocellana


 

Agonopterix ocellana Depressarie Flachleibmotte

04. 03. 07
Agonopterix ocellana
(conf. Ruedi Bryner)


 

Agonopterix ocellana ist eine allgemein recht häufige Art. Die etwa 2 cm langen Falter, die überwintern, sind oft mit die ersten Gäste am Licht. Die Raupen leben zwischen zusammengesponnenen Blättern verschiedener Weidenarten.





Agonopterix assimilella


 

Agonopterix assimilella

25. 04. 14
Agonopterix assimilella
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)


 

Agonopterix assimilella wird bis zu 1 cm lang und ist allgemein häufig, wenn dort die Nahrungspflanze der Raupe, Besenginster (Cytisus scoparius), wächst. Der Falter fliegt von April - Juni.





Agonopterix scopariella


 

Agonopterix scopariella Raupe
Agonopterix scopariella Raupe
Agonopterix scopariella Raupe

19. 05. 16
Agonopterix scopariella
Raupe
Durch Zucht bestätigt

19. 05. 16
Agonopterix scopariella
Raupe
Durch Zucht bestätigt

19. 05. 16
Agonopterix scopariella
Raupe
Durch Zucht bestätigt

Agonopterix scopariella
Agonopterix scopariella
Agonopterix scopariella

12. 08. 16
Agonopterix scopariella
(det. Willibald Schmitz)

03. 10. 15
Agonopterix scopariella
(det. Willibald Schmitz)

09. 03. 16
Agonopterix scopariella
(det. Willibald Schmitz)

Agonopterix scopariella
Agonopterix scopariella
Agonopterix scopariella

04. 05. 15
Agonopterix scopariella
(det. Willibald Schmitz)

10. 04. 15
Agonopterix scopariella
(det. Willibald Schmitz)

11. 04. 16
Agonopterix scopariella
(det. Willibald Schmitz)


 

Agonopterix scopariella wird etwa 1 cm lang und ist allgemein recht häufig. Der Falter fliegt von August – April und überwintert, die Raupe lebt an Besenginster (Cytisus scoparius).





Agonopterix ciliella


 

Agonopterix ciliella
Agonopterix ciliella
Agonopterix ciliella

18. 02. 14
Agonopterix ciliella
(gen. det.
Willibald Schmitz)

08. 03. 14
Agonopterix ciliella
(gen. det.
Willibald Schmitz)

03. 04. 14
Agonopterix ciliella
(gen. det.
Willibald Schmitz)

Agonopterix ciliella
Agonopterix ciliella
Agonopterix ciliella

22. 06. 11
Agonopterix ciliella
(gen. det.
Rudi Seliger)

03. 04. 14
Agonopterix ciliella
(gen. det.
Willibald Schmitz)

22. 06. 11
Agonopterix ciliella
(gen. det.
Rudi Seliger)


 

Agonopterix ciliella wird - wie auch A. heracliana - gut 1 cm lang. Der Falter fliegt von August - Mai (ciliella) bzw. September - April (heracliana), die Raupen leben an Doldenblütern.





Agonopterix arenella


 

Agonopterix arenella Depressarie Flachleibmotte
Agonopterix arenella Depressarie Flachleibmotte
Agonopterix arenella Depressarie Flachleibmotte

24. 05. 15
Agonopterix arenella
(conf. Willibald Schmitz)

24. 05. 15
Agonopterix arenella
(conf. Willibald Schmitz)

14. 05. 14
Agonopterix arenella
(det. Willibald Schmitz)

Agonopterix arenella Depressarie Flachleibmotte
Agonopterix arenella Depressarie Flachleibmotte
Agonopterix arenella Depressarie Flachleibmotte

10. 03. 15
Agonopterix arenella
(det. Willibald Schmitz)

10. 03. 15
Agonopterix arenella
(det. Willibald Schmitz)

26. 08. 14
Agonopterix arenella
(det. Willibald Schmitz)


 

Agonopterix arenella wird gut einen Zentimeter lang. Der Falter ist hier nicht selten, er schlüpft im August und wird fast ein Jahr alt. Die Raupe lebt an verschiedenen Korbblütlern (Asteraceae bzw. Compositae).





Agonopterix propinquella


 

Agonopterix propinquella Depressarie Flachleibmotte
Agonopterix propinquella Depressarie Flachleibmotte
Agonopterix propinquella Depressarie Flachleibmotte

25. 03. 07
Agonopterix propinquella

25. 03. 07
Agonopterix propinquella

23. 07. 13
Agonopterix propinquella
(gen. det.
Willibald Schmitz)


 

Agonopterix propinquella erreicht eine Länge von knapp einem Zentimeter und kommt hier oft ans Licht. Der Falter überwintert und fliegt von September bis in den Frühling, die Raupe lebt an Disteln.





Agonopterix yeatiana


 

Agonopterix yeatiana Depressarie Flachleibmotte
Agonopterix yeatiana Depressarie Flachleibmotte
Agonopterix yeatiana Depressarie Flachleibmotte

29. 07. 08
Agonopterix cf. yeatiana
(det. Tymo Muus)

03. 05. 13
Agonopterix yeatiana
((gen.?) det.
Willibald Schmitz))

08. 03. 14
Agonopterix yeatiana
((gen.?) det.
Willibald Schmitz))

Agonopterix yeatiana Depressarie Flachleibmotte
Agonopterix yeatiana Depressarie Flachleibmotte
Agonopterix yeatiana Depressarie Flachleibmotte

21. 07. 11
Agonopterix yeatiana
((gen.?) det.
Willibald Schmitz))

21. 07. 11
Agonopterix yeatiana
((gen.?) det.
Willibald Schmitz))

21. 07. 11
Agonopterix yeatiana
((gen.?) det.
Willibald Schmitz))


 

Agonopterix yeatiana wird etwa 1 cm lang und ist eine eher seltene Art. Der Falter fliegt von August bis in den Frühling, die Raupe lebt an Doldenblütern.





Agonopterix purpurea


 

Agonopterix purpurea Depressarie Flachleibmotte

26. 04. 08
Agonopterix purpurea

Agonopterix purpurea Depressarie Flachleibmotte
Agonopterix purpurea Depressarie Flachleibmotte
Agonopterix purpurea Depressarie Flachleibmotte

16. 04. 13
Agonopterix purpurea
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)

16. 04. 13
Agonopterix purpurea
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)

16. 04. 13
Agonopterix purpurea
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)


 

Agonopterix purpurea ist eine kleine (Länge ca. 6 mm) und seltene Art trockener Habitate, die hier vereinzelt fliegt. Der Falter fliegt von August - Mai, die Raupe lebt in zusammengerollten Blättern von Kerbel-Arten und Wilder Möhre.





Agonopterix heracliana


 

Agonopterix heracliana Raupe
Agonopterix heracliana Raupe
Agonopterix heracliana Raupe

01. 06. 13
Agonopterix heracliana
Raupe

01. 06. 13
Agonopterix heracliana
Raupe

01. 06. 13
Agonopterix heracliana
Raupe

Agonopterix heracliana Raupe
Agonopterix heracliana Raupe
Agonopterix heracliana Raupe

30. 05. 15
Agonopterix heracliana
Raupe

30. 05. 15
Agonopterix heracliana
Raupe

30. 05. 15
Agonopterix heracliana
Raupe

Agonopterix heracliana
Agonopterix heracliana
Agonopterix heracliana

16. 03. 14
Agonopterix heracliana
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)

16. 04. 15
Agonopterix heracliana
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)

30. 06. 15
Agonopterix heracliana
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)
Aus 2015-er Raupe

Agonopterix heracliana
Agonopterix heracliana
Agonopterix heracliana

16. 03. 14
Agonopterix heracliana
((gen.?) det.
Willibald Schmitz

26. 06. 13
Agonopterix heracliana
((gen.?) det.
Willibald Schmitz
Aus 2013-er Raupe

26. 06. 13
Agonopterix heracliana
((gen.?) det.
Willibald Schmitz
Aus 2013-er Raupe


 

Agonopterix heracliana wird etwa 1 cm lang und ist allgemein häufig. Der Falter fliegt von September - April, die Raupe lebt an Doldenblütern.





Agonopterix cnicella


 

Agonopterix cnicella
Agonopterix cnicella
Agonopterix cnicella

05. 07. 16
Agonopterix cnicella
(det. Willibald Schmitz)

05. 07. 16
Agonopterix cnicella
(det. Willibald Schmitz)

05. 07. 16
Agonopterix cnicella
(det. Willibald Schmitz)


 

Agonopterix cnicella ist eine seltene Depressarien-Art von etwa 1 cm Länge. Der Falter fliegt von Juni - Juli, die Raupe lebt an Mannstreu- (Eryngium) Arten.





Agonopterix kaekeritziana


 

Agonopterix kaekeritziana
Agonopterix kaekeritziana
Agonopterix kaekeritziana

14. 09. 15
Agonopterix kaekeritziana
(conf. Willibald Schmitz)

14. 09. 15
Agonopterix kaekeritziana
(conf. Willibald Schmitz)

14. 09. 15
Agonopterix kaekeritziana
(conf. Willibald Schmitz)

Agonopterix kaekeritziana
Agonopterix kaekeritziana

14. 09. 15
Agonopterix kaekeritziana
(conf. Willibald Schmitz)

03. 10. 15
Agonopterix kaekeritziana
(det. Willibald Schmitz)


 

Agonopterix kaekeritziana ist eine seltenere Depressarien-Art von etwa 1 cm Länge; die meisten Funde liegen viele Jahre zurück. Der Falter fliegt von Juli - September, die Raupe lebt in zusammengeponnenen Blättern an Flockenblumen (Centaurea sp.)





Agonopterix liturosa


 

Agonopterix liturosa
Agonopterix liturosa
Agonopterix liturosa

02. 06. 14
Agonopterix liturosa
(det. Alexandr Zhakov)

02. 06. 14
Agonopterix liturosa
(det. Alexandr Zhakov)

02. 06. 14
Agonopterix liturosa
(det. Alexandr Zhakov)


 

Agonopterix liturosa wird etwa 1 cm lang. Der nicht häufige Falter fliegt von Juni - August, die Raupe lebt an Johanniskraut-Arten (Hypericum sp.).





Agonopterix nervosa


 

Agonopterix nervosa Depressarie Flachleibmotte Raupe
Agonopterix nervosa Depressarie Flachleibmotte Raupe
Agonopterix nervosa Depressarie Flachleibmotte Raupe

19. 05. 16
Agonopterix nervosa
Raupe

19. 05. 16
Agonopterix nervosa
Raupe

19. 05. 16
Agonopterix nervosa
Raupe

Agonopterix nervosa Depressarie Flachleibmotte
Agonopterix nervosa Depressarie Flachleibmotte
Agonopterix nervosa Depressarie Flachleibmotte

10. 06. 16
Agonopterix nervosa
(conf. Willibald Schmitz)
Aus der Raupe
vom 19. 05. 16

10. 06. 16
Agonopterix nervosa
(conf. Willibald Schmitz)
Aus der Raupe
vom 19. 05. 16

10. 06. 16
Agonopterix nervosa
(conf. Willibald Schmitz)
Aus der Raupe
vom 19. 05. 16

Agonopterix nervosa Depressarie Flachleibmotte
Agonopterix nervosa Depressarie Flachleibmotte
Agonopterix nervosa Depressarie Flachleibmotte

18. 07. 12
Agonopterix nervosa

18. 07. 12
Agonopterix nervosa

22. 06. 13
Agonopterix nervosa


 

Agonopterix nervosa ist eine allgemein recht häufige Art. Von anderen, ähnlichen Arten unterscheiden sie sich u. a. durch die pink- oder purpurfarbene Beinbehaarung frischer Tiere. Die Falter fliegen von Juli - September und können auch überwintern, die Raupe lebt an Ginsterarten.





Depressaria depressana


 

Depressaria depressana
Depressaria depressana

09. 08. 11
Depressaria depressana
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)

09. 08. 11
Depressaria depressana
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)


 

Depressaria depressana ist eine kleine, seltene Flachleibmotten-Art von etwa 8 mm Länge. Der Falter, der überwintert, fliegt von September - Mai, die Raupe lebt an Doldenblütern, u. a. Wilder Möhre (Daucus carota) und Pastinake (Pastinaca sativa).





Depressaria chaerophylli


 

Depressaria chaerophylli
Depressaria chaerophylli
Depressaria chaerophylli

20. 03. 14
Depressaria chaerophylli
(det. Peter Buchner)

20. 03. 14
Depressaria chaerophylli
(det. Peter Buchner)

20. 03. 14
Depressaria chaerophylli
(det. Peter Buchner)

Depressaria chaerophylli
Depressaria chaerophylli
Depressaria chaerophylli

20. 03. 14
Depressaria chaerophylli
(det. Peter Buchner)

20. 03. 14
Depressaria chaerophylli
(det. Peter Buchner)

20. 03. 14
Depressaria chaerophylli
(det. Peter Buchner)


 

Depressaria chaerophylli ist eine seltene Flachleibmotten-Art, von der es nur wenige aktuelle Fundorte in Deutschland gibt, von etwa 1 cm Länge. Der Falter, der überwintert, fliegt von Juli - April, die Raupe lebt an Hecken-Kälberkropf (Chaerophyllum temulum). Zur Unterscheidung von Depressaria chaerophylli und Depressaria absynthiella siehe:


Unterscheidung D. absynthiella und D. chaerophylli

 





Depressaria emeritella


 

Depressaria emeritella
Depressaria emeritella
Depressaria emeritella

20. 03. 15
Depressaria emeritella
(conf. Peter Buchner)

07. 08. 11
Depressaria emeritella
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)

23. 08. 13
Depressaria emeritella
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)

Depressaria emeritella
Depressaria emeritella
Depressaria emeritella

20. 03. 15
Depressaria emeritella
(conf. Peter Buchner)

16. 04. 13
Depressaria emeritella
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)

23. 08. 13
Depressaria emeritella
((gen.?) det.
Willibald Schmitz)


 

Die seltene Depressaria emeritella, die gut einen cm lang wird, ist hier vereinzelt am Licht zu finden. Der Falter fliegt von Juli - Mai, die Raupe lebt in zusammengesponnenen Blättern von Rainfarn (Tanacetum vulgare).





Depressaria albipunctella


 

Depressaria albipunctella
Depressaria albipunctella
Depressaria albipunctella

2011
Depressaria albipunctella
(gen. det. Willibald Schmitz)

13. 03. 14
Depressaria albipunctella
(gen. det. Willibald Schmitz)

13. 03. 14
Depressaria albipunctella
(gen. det. Willibald Schmitz)

Depressaria albipunctella

26. 04. 14
Depressaria albipunctella
(gen. det. Willibald Schmitz)


 

 

Depressaria albipunctella wird etwa 1 cm lang und ist eine seltene Art trockener Wiesen und Weiden. Der Falter fliegt ab Juli und überwintert, die Raupe lebt zwischen zusammengesponnenen Blättern div. Doldenblüter, u. a. Wilder Möhre.





Depressaria heraclei


 

Depressaria heraclei Raupe
Depressaria heraclei Raupe
Depressaria heraclei Raupe

07. 08. 09
Depressaria heraclei
Gespinst mit
Raupe
(det. Heidrun Melzer)

07. 08. 09
Depressaria heraclei
Raupe
(det. Heidrun Melzer)

07. 08. 09
Depressaria heraclei
Raupe
 


 

Depressaria heraclei ist einer der größeren Micros mit einer Länge von bis zu 1,5 cm. Der Falter fliegt von September - Mai, die Raupe lebt zuerst in einem Gespinst an den Blüten von Wilder Pastinake (seltener auch andere Doldenblüter), später in den Stengeln.





Telechrysis tripuncta


 

Telechrysis tripuncta
Telechrysis tripuncta
Telechrysis tripuncta

02. 06. 13
Telechrysis tripuncta
(conf. Rudi Seliger)

02. 06. 13
Telechrysis tripuncta
(conf. Rudi Seliger)

02. 06. 13
Telechrysis tripuncta
(conf. Rudi Seliger)

Telechrysis tripuncta
Telechrysis tripuncta
Telechrysis tripuncta

02. 06. 13
Telechrysis tripuncta
(conf. Rudi Seliger)

18. 06. 13
Telechrysis tripuncta

07. 06. 14
Telechrysis tripuncta


 

Telechrysis tripuncta ist ein sehr seltener Mikro mit nur wenigen Funden in Deutschland, die auch meist schon Jahrzehnte zurückliegen. Die Faltert fliegen von Mai - Juni, die Raupen sind bislang unbekannt. Es wird vermutet, dass sie wie die Raupen der Faulholzmotten - zu denen die Art früher gerechnet wurde - unter fauliger Rinde oder in totem Holz leben.





Familie Elachistidae (Grasminiermotten)




Elachista atricomella


 

Elachista atricomella
Elachista atricomella
Elachista atricomella

07. 06. 13
Elachista atricomella
(gen. det. Willibald Schmitz)

07. 06. 13
Elachista atricomella
(gen. det. Willibald Schmitz)

07. 06. 13
Elachista atricomella
(gen. det. Willibald Schmitz)

Elachista atricomella
Elachista atricomella

31. 05. 16
Elachista atricomella
(gen. det. Willibald Schmitz)

02. 06. 16
Elachista atricomella
(gen. det. Willibald Schmitz)


 

Elachista atricomella wird gut 0,5 cm lang und ist eine häufige Art auf Grasland und ist nur genital von den anderen Mitgliedern seiner Familie sicher zu unterscheiden. Der Falter fliegt von Mai - September, die Raupen minieren in Gräsern.





Elachista dispunctella


 

Elachista dispunctella
Elachista dispunctella
Elachista dispunctella

26. 04. 14
Elachista dispunctella
(gen. det. Willibald Schmitz)

26. 04. 14
Elachista dispunctella
(gen. det. Willibald Schmitz)

26. 04. 14
Elachista dispunctella
(gen. det. Willibald Schmitz)

Elachista dispunctella
Elachista dispunctella

06. 05. 14
Elachista dispunctella
(det. Willibald Schmitz)

06. 05. 14
Elachista dispunctella
(det. Willibald Schmitz)


 

Elachista dispunctella widr etwa 5 mm lang. Der nicht seltene Falter fliegt in 2 Generationen con April - August, die Raupe lebt minierend an Festuca-Arten.





Blastodacna hellerella


 

Blastodacna hellerella
Blastodacna hellerella
Blastodacna hellerella

08. 07. 13
Blastodacna hellerella
((gen.?) det.
Willibald Schmitz

08. 07. 13
Blastodacna hellerella
((gen.?) det.
Willibald Schmitz

19. 07. 16
Blastodacna hellerella
((gen.?) det.
Willibald Schmitz


 

Blastodacna hellerella erreicht nur eine Länge von etwa 0,5 cm. Der relativ seltene Falter fliegt von Juni - Juli, die Raupe lebt in den Früchten von Weissdorn.





Familie Stathmopodidae



Die Familie der Stathmopodidae ist in Deutschland mit nur einer Art vertreten, 9 sollen es in ganz Europa sein.





Stathmopoda pedella


 

Stathmopoda pedella
Stathmopoda pedella
Stathmopoda pedella

11. 07. 16
Stathmopoda pedella
(conf. Willibald Schmitz)

11. 07. 16
Stathmopoda pedella
(conf. Willibald Schmitz)

11. 07. 16
Stathmopoda pedella
(conf. Willibald Schmitz)


 

Stathmopoda pedella ist ein etwas ungewöhnlich aussehender Mikro von etwa 5 - 7 mm Länge; ich war mir zuerst gar nicht sicher, ob ich hier überhaupt einen Schmetterling vor mir hatte. Der recht seltene Falter fliegt im Juli, die Raupe lebt an den Früchten von Eschen.






Besucher seit dem 25. 03. 2009



Top