Home
Haustiere
Lebensraum Stux
Vögel
Amphibien
Reptilien
Schmetterlinge Info
Tagfalter allgemein
Spinner 1
Schwärmer
Bären
Zahnspinner
Eulen 1
Spanner 1
Falternächte
Micros 1
Micros: Wickler 1
Micros: Zünsler 1
Köcherfliegen
Käfer 1
Hummeln und Bienen
Hornissen
Wespen 1
Libellen
Schwebfliegen 1
Fliegen sonst. 1
Heuschrecken
Wanzen 1
Zikaden
Spinnen 1
Landschnecken
Felsenspringer
Der Garten
Orchideen im Garten
Flora des Stux 1
Moose 1
Flechten
Pilze
Fossilien
Die Brücke von Unkel
Impressum
Links
Gästebuch

Naturraum Stux



Flechten (Lichen)



Nähere Angaben, die den Ort der Aufnahme bzw. eventuelle Begleitumstände beschreiben, entnehmen Sie bitte der Seite "Lebensraum Stux".



Allgemeine Informationen zu Flechten

Bunte, zum Teil grelle Farben und bizarre Formen - das ist die Welt der Flechten. Sie siedeln überall: auf Rinde oder Stein, Brückengeländer oder Plastik, in den gemäßigten Zonen ebenso wie in Wüsten oder im ewigen Eis der Antarktis. Dabei ist die Flechte gar keine einheitliche Pflanze, sondern ein Doppelwesen: ein Pilz und eine Alge, die in symbiotischer Beziehung leben. Die Alge betreibt Photosynthese und versorgt den Pilz mit lebensnotwendigen Nährstoffen; der Pilz dagegen bildet sozusagen das Aquarium, in dem die Alge lebt. Ihre Nahrung entziehen die Flechten der Luft und dem Regenwasser sowie zum Teil auch der Grundlage, auf der sie leben. Viele Flechten sind auf ihre Grundlage spezialisiert: so gibt es Arten, die ausschließlich auf Kalkgestein siedeln, andere auf silikathaltigen Steinen, wieder andere leben ausschließlich auf der Rinde bestimmter Bäume. Einige Flechtenarten können mehrere hundert Jahre alt werden.

Bioindikation - Anzeige der Wirkung von Umweltveränderungen
Dadurch, daß Flechten ein ausbalanciertes Gleichgewicht zweier unterschiedlicher Pflanzen darstellen sowie durch die Art ihrer Ernährung reagieren sie ausgesprochen empfindlich auf veränderte Umweltbedingungen, besonders auf die Zusammensetzung der Luft oder des Regenwassers; Flechten sind also sogenannte Bioindikatoren, Zeigerpflanzen. Bereits im 19 Jahrhundert ermannte man, daß die Zahl der Flechtenarten in Industriegebieten deutlich ärmer war als in anderen Gegenden. Auch heute findet man je mehr Flechtenarten, je weiter man sich von den Innenstädten großer Städte entfernt. Als die wichtigsten Schadstoffe gelten Schwefeldioxyd, Stickoxyde, Kohlenwassersteoffe, Ozon und Feinstaub. Aus der Anzahl der Flechtenarten in einem bestimmten Gebiet und ihren Zustand kann der Fachmann also ohne weitere Messungen direkte Aussagen zur Qualität der Umwelt in dem Gebiet treffen.

Trompetenflechte (Cladonia sp.)


 

 
Cladonia fimbriata chlorophaea Flechte

27. 01. 07
Trompetenflechte
(Cladonia sp., entweder fimbriata oder chlorophaea)


 

 
Cladonia sp. Flechte
Cladonia sp. Flechte

09. 02. 07
Cladonia sp., evtl. gracilis

09. 02. 07
Cladonia sp., evtl. gracilis
Ausschnittsvergrößerung


 

 
Cladonia Flechte
Cladonia Flechte

09. 02. 07
Cladonia sp.

09. 02. 07
Cladonia sp.
Ausschnittsvergrößerung


 

 
Flechte Cladonia sp. Flechte
Flechte Cladonia sp. Flechte

09. 02. 07
Cladonia sp.

09. 02. 07
Cladonia sp.
Ausschnittsvergrößerung


 

 
Flechte Cladonia sp.
Flechte Cladonia sp.

09. 02. 07
Cladonia sp.

09. 02. 07
Cladonia sp.
Ausschnittsvergrößerung


 

 
Flechte Cladonia sp.

09. 02. 07
Cladonia sp.
Umgeben von 3 Moosarten


 

 
Flechte Cladonia sp.
Flechte Cladonia sp.

09. 02. 07
Cladonia sp.

09. 02. 07
Cladonia sp.
Ausschnittsvergrößerung


 

 
Flechte Cladonia sp.
Flechte Cladonia sp.

09. 02. 07
Cladonia sp.

09. 02. 07
Cladonia sp.
Ausschnittsvergrößerung


 

 
Flechte Cladonia sp.
Flechte Cladonia sp.

09. 02. 07
Cladonia sp.

09. 02. 07
Cladonia sp.
Ausschnittsvergrößerung


 

Die Trompetenflechten der Gattung Cladonia sind nur schwer voneinander zu unterscheiden; erschwerend kommt noch hinzu, daß die einzelnen Arten stark variieren können. Meist ist bei den Trompetenflechten der aufrechte Thallus glockenförmig oder strauchartig verzweigt.Verschiedene Arten wachsen bei uns auf den Trockenmauern. Vielleicht gelingt es mir später einmal, mit Hilfe von Experten etwas Licht in das Dunkel zu bringen.





Pflaumenflechte (Evernia prunastri)


 

 
Eichenmoos Pflaumenflechte Evernia prunastri
Eichenmoos Pflaumenflechte Evernia prunastri

31. 01. 07
Eichenmoos, Pflaumenflechte
(Evernia prunastri)
(det. Thorsten Schier)

29. 01. 07
Eichenmoos, Pflaumenflechte
(Evernia prunastri)


 

Evernia prunastri, das Eichenmoos bzw. die Pflaumenflechte, ist hier am und auf dem Stux besonders auf Schlehenästen zu finden und erreicht hier eine Größe von etwa 5 cm Durchmesser.





Parmelia sp., evtl. sulcata


 

 
Parmelia sp. sulcata Flechte

27. 01. 07
Parmelia sp., evtl. sulcata
(det. Thorsten Schier)


 

Diese Parmelia-Art ist hier bei uns sehr häufig, meist wächst sie auf älteren, rissigen ästen von Obstbäumen.





Hundsflechte (Peltigera canina)


 

 
Hundsflechte Peltigera canina
Hundsflechte Peltigera canina
Hundsflechte Peltigera canina

27. 01. 07
Hundsflechte
(Peltigera canina)
(det. Jan-Peter Frahm)

27. 01. 07
Hundsflechte
(Peltigera canina)
(det. Jan-Peter Frahm)

31. 01. 07
Hundsflechte
(Peltigera canina)


 

Die Hundsflechte Peltigera canina habe ich bislang ausschließlich in unserem Garten gefunden, und da auch nur an der untersten Trockenmauer, wo sie nicht selten ist, sowohl im leicht beschatteten als auch voll besonnten Bereich.





Peltigera sp.


 

 
Peltigera sp. Flechte

09. 02. 07
Peltigera sp.


Verm. Physcia caesia


 

 
Physcia caesia Flechte
Physcia caesia Flechte

21. 01. 07
verm. Physcia caesia

21. 01. 07
verm. Physcia caesia

 
Physcia caesia Flechte
Physcia caesia Flechte
Physcia caesia Flechte

03. 02. 11
verm. Physcia caesia

03. 02. 11
verm. Physcia caesia

03. 02. 11
verm. Physcia caesia


Umbilicaria sp.


 

 
Umbilicaria sp. Flechte
Umbilicaria sp. Flechte

27. 01. 07
Umbilicaria sp.
In der Mitte eine gelbe Krustenflechte

27. 01. 07
Umbilicaria sp.
Ausschnitt


 

Diese Umbilicaria - Art wächst bei uns an einer südwestlich ausgerichten steilen Felswand, ohne Beschattung.





Xanthoria parietina


 

 
Xanthoria parietina Flechte
Xanthoria parietina Flechte
Xanthoria parietina Flechte

27. 01. 07
Xanthoria parietina
(det. Reinhard Gerken)

27. 01. 07
Xanthoria parietina

31. 01. 07
Xanthoria parietina

 
Xanthoria parietina Flechte
Xanthoria parietina Flechte
Xanthoria parietina Flechte

12. 02. 11
Xanthoria parietina

12. 02. 11
Xanthoria parietina

12. 02. 11
Xanthoria parietina


 

Xanthoria parietina ist eine in ganz Europa häufige Art. Hier bei uns siedelt sie meist auf der rissigen Rinde von Obstbäumen, aber auch auf anderen Unterlagen.






Besucher seit dem 25. 03. 2009



 

Top